Kirchenmusik > Aktuelles

Aktuelles

Foto - "Dattelner Morgenpost"

AmandusMusik Konzert

Erstes Kammermusikkonzert in St. Marien-Ahsen

Nach der Renovierung der Marienkirche in Datteln-Ahsen steht der Amandus-Gemeinde nun ein sehr schöner Raum zur Verfügung, der sich auch ausgezeichnet für Konzerte in kleiner Besetzung anbietet. Am ersten Fastensonntag (1.3.2020) kommt das „Stabat Mater“ von Giovanni Battista Pergolesi und die „Messe Modale“ von Jehan Alain zur Aufführung. Die Ausführenden dieses Abends sind Nicole Ferrein (Sopran), Elvira Bill (Alt), Bärbel Danek (Flöte), das Nodelman-Streichquartett und Michael Kemper (Orgel/Leitung). Pfarrer Heinrich Plaßmann wird zu Beginn einen geistlichen Impuls geben. Das Konzert beginnt um 19:00 Uhr, der Eintritt ist frei.

AmandusMusik Aktuell

Altarweihe St. Marien

Der Festgottesdienst zur Altarweihe der Marienkirchen in Ahsen wird musikalisch besonders gestaltet. Auf dem Programm stehen folgende Werke:

Johann Sebastian Bach – Schafe können sicher weiden

Georg Friedrich Händel – Meine Seele hört im Sehen

Alessandro Grandi – Lauda Sion

Johann Sebastian Bach – Praeludien D-Dur und C-Dur

Gudrun Tollwerth-Chudaska – Sopran, Monika Bovenkerk – Flöte, Misha Nodelman – Violine, Karolin Scholz – Cello, Michael Kemper und Markus Brenk – Orgel, Vocalquartett der AmandusMusik.

 

 

 

AmandusMusik Aktuell

Montag, 6.1.2020, 19:00, St. Amandus, Gottesdienst zum Neujahrempfang

Simon Luecke, Trompete und Michael Kemper, Orgel musizieren Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel u.a.

AmandusMusik Weihnachten

Heiligabend / 24.12.2019 / 16:00 / St. Amandus

Flötenkreis Notenregen / Kinderchor / Krippenspiel

 

Heiligabend / 24.12.2019 / 17:00 / St. Josef

AnJoMa

 

Heiligabend / 24.12.2019 / 22:00 / St. Amandus

Gudrun Tollwerth-Chudaska, Sopran / Misha Nodelman, Violine / Michael Kemper, Orgel

Sigfrid Karg-Elert: Vom Himmel hoch, Ich steh an deiner Krippen hier, Sphärenmusik

Georg Friedrich Händel: Meine Seele hört im Sehen

 

Erster Weihnachtstag 25.12.2019 / 11:00 / St. Amandus

Vocalensemble der AmandusMusik und Mitglieder der Neuen Philharmonie Westfalen

Michael Kemper, Leitung und Klavier/Orgel

Bob Chilcott: Midwinter und Christmas tide / Christopher Tambling: Christrose und Menschen die ihr wart verloren / John Rutter: A gaelic blessing

 

Olivier Messiaen – Dieux parmi nous (Gott unter uns)

Das letzte Stück aus dem Zyklus „La nativité du Seigneur“ (Die Geburt des Herrn) erklingt sowohl an Heiligabend als auch am 1. Weihnachtstag am Ende des Gottesdienstes. Messiaen stellt diesem Werk einen Text voran: Worte des Kommunizierenden, der Jungfrau, der ganzen Kirche: Der, der mich geschaffen hat, hat in meinem Zelt geruht, das Wort ist Fleisch geworden und hat in mir gewohnt. Meine Seele preist den Herrn, mein Geist hat vor Freude gezittert in Gott meinem Retter. Es sind insgesamt drei charakteristische Themen, die zunächst einzeln erklingen, im Verlauf miteinander verwoben werden, um in das eigentliche Stücke – eine mächtige Toccata – zu münden.

Erstes Thema und Hauptthema: Ein kraftvoller Abstieg der Melodie im Bass im Fortissimo der Orgel. Das ist der herrliche und unnennbare Sturz der zweiten Person der Heiligen Dreifaltigkeit in ein menschliches Wesen, Gott steigt in seinem Sohn zur Erde herab – das ist die Inkarnation. Zweites Thema, Liebesthema: Das ist die Kommunion, die innige Begegnung Gottes mit den Menschen. Drittes Thema, Freudenthema: Das ist das Magnificat, welches hier als Vogelstimme erklingt. Die Freude Marias über die Geburt ihres Sohnes. Ungefähr in der Mitte des Werkes beginnt dann die virtuose Toccata, klanggewordene überbordende Freude. Mögen Ihnen diese Informationen das Verständnis und den Zugang zu dieser zunächst ungewohnt klingenden Musik erleichtern.

AmandusMusik Advent

AmandusMusik Advent

In der Adventzeit sind die sonntäglichen Gottesdienste in St. Amandus musikalisch besonders gestaltet. Herzliche Einladung.

  1. Advent / 1.12.2019 / 11:00

Ina Grajetzki, Violine / Michael Kemper, Orgel / Werke von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel

  1. Advent / 8.12.2019 / 11:00

Verena Volkmer, Harfe / Werke von John Thomas und Sophia Dussek

  1. Advent / 15.12.2019 / 11:00

Evgeny Mushkin, Oboe / Michael Kemper, Orgel / Werke von Johann Sebastian Bach und Joseph Gabriel Rheinberger

  1. Advent / 22.12.2019 / 11:00

Vocalquartett der AmandusMusik

 

AmandusMusik Konzert

Am Sonntag, den 8.12.2019 findet in der Amanduskirche ein Konzert für Sopran und Orgel statt. Gudrun Tollwerth-Chudaska, die schon mehrfach in unserer Gemeinde gesungen hat wird die 10 Biblischen Lieder von Antonin Dvorak zu Gehör bringen. Begleitet wird sie von Michael Kemper an der Orgel. Dvorak schrieb diese wunderschönen und innigen Lieder während seines Aufenthaltes in Amerika und wählte als Texte Strophen aus dem Buch der Psalmen. Die nur wenige Zeilen langen Psalmverse bewegen sich schrittweise vom Dunkel zum Licht. Sie passen somit sehr gut in die weihnachtliche Vorbereitungszeit. Zusätzlich wird Michael Kemper ausgewählte Werke von Robert Schumann auf der Orgel spielen.

Das Konzert findet auf der Orgelempore statt und beginnt um 17:00. Der Eintritt ist frei.

AmandusMusik Aktuell

AmandusMusik aktuell

Sonntag, 27.10.2019, 11:00, St. Amandus – Misha Nodelman, Violine und Michael Kemper, Orgel spielen Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Hans André Stamm.

Freitag, 1.11.2019, 11:00, St. Amandus – Choralschola und Vocalquartett der AmandusMusik singen die Missa de Angelis und Werke von Max Reger und Louis Spohr.

Samstag, 2.11.2019, 19:00, St. Amandus – Tatjana Kemper-Raff und Michael Kemper musizieren Werke von Johann Sebastian Bach und Gabriel Fauré.

Sonntag, 3.11.2019, 11:00, St. Amandus – Hubertusmesse mit dem Jagdhornbläsercorps Horrido Olfen.

Sonntag, 3.11.2019, 17:00, St. Amandus – Konzert mit dem Kammerchor am Dom zu Münster.

AmandusMusik – Chorsingen – Proben für Weihnachten

Das Vocalensemble der AmandusMusik beginnt mit den Proben für Weihnachten (25.12.2019, 11:00). Das ist eine gute Gelegenheit, in das Chorsingen einzusteigen. Proben sind montags um 20:00 im AmandusForum, Kirchstraße 25. Geprobt werden Christmas Carols von Andrew Carter, Bob Chilcott und John Rutter. Bei Interesse kommen Sie einfach zur nächsten Probe oder setzen sich mit Chorleiter Michael Kemper in Verbindung (0171 31 50 783). Ganz herzliche Einladung.

Domchor in St. Amandus

Am Sonntag, den 3.11.2019 ist der Kammerchor am Dom zu Münster in unserer Kirche zu Gast. Das Konzert beginnt um 17:00. Der Eintritt ist frei. Zu hören sein wird Chor- und Instrumentalmusik rund um Allerheiligen/Allerseelen.

Höhepunkt des Konzertes ist das „Requiem“ von Gabriel Fauré. Wir können uns glücklich schätzen, Domkapellmeister Alexander Lauer mit seinem Ensemble und Domorganist Thomas Schmitz in Datteln hören zu können.

Die weiteren Ausführenden sind Lisa Trentmann – Sopran, Cora Steinbach – Bariton, Anne Piene – Violine, Antje Grünwald - Violoncello und Esther Kemper - Harfe. Auf dem Programm stehen weiterhin Werke von Bach/Grandjany, Händel, Mendelssohn, Nystedt, Parry, Stanford und Vierne. Die gelungene Programmwahl verspricht höchsten musikalischen Genuss.

Herzliche Einladung.

Suche Frieden - Nachtreffen der Chöre

Rund 450 Sängerinnen und Sänger aus unserem Kreisdekanat haben beim Katholikentag 2018 in Münster aktiv mitgewirkt. Bistumsweite Rückmeldungen lassen wissen, dass vielerorts noch die schwungvolle Musik dieses Ereignisses in den Chören erklingt.

Aus diesem Grund wird es 2019 in jedem Kreisdekanat einen Chortag unter dem Leitwort „Suche Frieden - Chöre singen Lieder vom Katholikentag“ geben, zu dem natürlich auch alle Chorsängerinnen und -sänger eingeladen sind, die 2018 nicht dabei sein konnten.

Gerne möchten wir dazu einladen:

Samstag, 6.7.2019 St. Amandus, Datteln 14.30 Eintreffen der Chöre, Begrüßung, kleines Ansingen im Reinhard Lettmann Haus, anschließend Begegnung bei Kaffee und Gebäck 16.00 Probe in der Kirche 17.00-17.30 Pause 17.30-18.30 Vorabendmesse in der Amanduskirche.

Den Gemeinschaftschor, begleitet durch ein Bläserensemble und Orgel (Regionalkantor Thorsten Maus), werden Ulrich Grimpe, Referent für Kirchenmusik im Bistum Münster und Michael Kemper, leiten. Den Gottesdienst wird mit uns der Kreisdekanatspräses der Kirchenchöre im KD Recklinghausen, Pfr. em. Günther Grothe, feiern.

 

Orgelkonzert im Marienmonat Mai

Wir laden herzlich ein zu einem Orgelkonzert im Marienmonat Mai. Auf dem Programm stehen ausschließlich Werke französischer Komponisten. Von Léon Boëllmann hören wir die "Suite gothique". Boëllmann legte das Werk bewusst als Hymne und Retroperspektive an. Sie entstand zwei Jahre vor seinem Tod zur Einweihung der neuen Orgel in der Kathedrale Notre Dame in Dijon. So wie Notre Dame in Paris, sind auch viele andere Kirchen in Frankreich der Gottesmutter gewidmet. Ab 1846 wirkte Cesar Franck als Organist an verschiedenen Pariser Kirchen. 1858 wurde er Organist der Kirche Ste. Clotilde in Paris, eine Position, die er bis zu seinem Tode innehatte. Er schrieb zahlreiche Orgelwerke, u.a. die "Trois Chorales pour Grand Orgue", freie Werke über erfundenen Choräle. Wir hören den ersten Choral in E-Dur. Noch ganz dem österlichen Geschehen verhaftet kommt das dritte große Werk des Abends ins Programm. Der "Incantation pour un jour Saint" von Jean Langlais, einem der Nachfolger von César Franck als Organist an der bedeutenden Orgel der Kirche Ste. Clotilde in Paris, liegen Elemente der römischen Osternachtsliturgie zu Grunde. Langlais greift Motive dieser Litanei auf und steigert sie in mehreren „Anläufen“ zu immer höherer Ekstase, die wiederum in dem sieghaften „Lumen Christi“ kulminiert.

Michael Kemper spielt am Freitag, den 24.05.2019 um 20:00 Uhr an der Klaisorgel der Amanduskirche. Der Eintritt ist frei.

Musik und Literatur

Mitternacht - Die Geschichte des Nicolaus Bruhns

Sonntag, 24.02.2019, 17:00, St. Amandus, Datteln

Die Veranstaltung findet auf der Orgelempore statt.

Manfred Reimann liest aus „Mitternacht – die Geschichte des Nicolaus Bruhns“ von Andreas Nohr.

Michael Kemper spielt Orgelwerke von Nicolaus Bruhns, Dietrich Buxtehude und Johann Sebastian Bach.

Der geniale junge Musiker Nicolaus Bruhns brennt vor Ehrgeiz und fühlt sich zu Höherem berufen. Er sieht sich bereits auf den Orgelbänken von Lübeck oder Hamburg. 1689 wird er als Organist an die Marienkirche zu Husum geholt und nimmt trotz seiner hochgesteckten Ambitionen an, verlässt fluchtartig Kopenhagen und geht in die norddeutsche Provinz. Auch als er ein Angebot aus Kiel erhält, dass seiner Karriere förderlich gewesen wäre, bleibt er. Was hält ihn im ungeliebten Husum? Welche Rolle spielt die geheimnisvolle „Frau mit dem roten Rock“ in seinem Leben und welche magische Anziehungskraft übt das in der Nordsee untergegangene sagenhafte Rungholt auf ihn aus? Bruhns stirbt mit einunddreißig Jahren auf unbekannte Art — als ein in seiner eigenen Welt versunkener Sonderling, fast verloren auf der Suche nach dem, was er selbst kaum benennen kann.

Weiterlesen …

Social

Bei Facebook teilen