Über uns > Institutionelles Schutzkonzept

Institutionelles Schutzkonzept für St. Amandus

„Augen auf! Hinsehen und Schützen!“ - Unter dieses Motto hat das Bistum Münster seine Bestrebungen und Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt gestellt. Als Pfarrei St. Amandus sind wir uns unserer besonderen Verantwortung für den Schutz der Kinder und Jugendlichen in unseren Einrichtungen und bei unseren Veranstaltungen bewusst.

Entsprechend der Präventionsordnung des Bistums Münster hat unsere Pfarrei St. Amandus mit unseren Kindertagesstätten und allen Akteuren der Kinder- und Jugendarbeit in unserer Pfarrei ein Institutionelles Schutzkonzept (ISK) erstellt. In diesem werden die bereits vorhandenen Strukturen, Konzepte und Regelungen mit Maßnahmen zur Prävention sexualisierter Gewalt und grenzverletzenden Verhaltens verbunden. Dadurch soll auf konzeptioneller, struktureller, kultureller und personeller Ebene ein höchstmögliches Maß an Transparenz für unsere gesamte Pfarrei etabliert werden. Ausgehend von einer Grundhaltung der Wertschätzung, des Respekts und der Offenheit verdeutlichen wir, dass wir uns bestmöglich gegen sexualisierte Gewalt einsetzen und die Handlungssicherheit sowie das Wissen um den Zugang zu qualifizierten Hilfen verbessern.

Das Institutionelle Schutzkonzept (ISK) unserer Pfarrei nebst Anlagen finden Sie hier:

Die Anlagen 1 (Informationsheft für alle Mitarbeiter/innen) und 9 (Liste der Ansprechpersonen bei Beschwerdewegen) werden derzeit überarbeitet und zu einem späteren Zeitpunkt hier veröffentlicht.

 

Kontakt

Pfarrbüro St. Amandus
Kirchstraße 25, 45711 Datteln
Tel.:   02363/5652-0
Fax:    02363/5652-21
E-Mail: stamandusdatteln(at)bistum-muenster.de

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:

Montag 9:00-12:00 15:00-17:00
Dienstag 9:00-12:00 15:00-17:00
Mittwoch 9:00-12:00  
Donnerstag 9:00-12:00 15:00-17:00
Freitag 9:00-12:00  

Aufgrund der aktuellen Situation bleibt das Pfarrbüro bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen, ist aber während der Öffnungszeiten per Telefon und Email erreichbar.

Im Notfall

Sollten Sie in einem dringenden Fall (Krankensalbung, Sterbefall) einen Seelsorger benötigen, können Sie sich an die Pforte des Krankenhauses (Tel.: 02363/108-0) wenden, die Sie an einen Priester weitervermitteln kann.

Weihnachstpfarrbrief 2021 zum Download

Aktuelle Links zur besondern Zeit

Im Blick

Mit Uns Verbunden

Social

Bei Facebook teilen