Aktuell > Aktuelles

Top Nachrichten

Für 25.800 Euro durch Kälte und Nässe

142 Sternsinger der St.-Amandus-Gemeinde waren im Rahmen der 62. Aktion Dreikönigssingen in Datteln unterwegs.

Von Sarah Kuhlmann

Alle Spenden sind noch nicht eingegangen, doch schon jetzt hat die St.-Amandus-Gemeinde eine stolze Summe von 25.800 Euro mit der diesjährigen Sternsingeraktion eingenommen.

 

Weiterlesen …

Dr. Jaison Ambadan, Hans Overkämping, Stefan Feldhaus und Heinrich Plaßmann (v.l.) stoßen an. -Foto: Schmitz

Gemeinde blickt zurück

Ein bewegendes Jahr liegt hinter der Pfarrgemeinde St. Amandus.

Datteln. (-tz) Nach der Messe zum Dreikönigsfest ließ Gisbert Stimberg vom Kirchenvorstand die vergangenen zwölf Monate im AmandusForum mit vielen Bildern Revue passieren.

Zahlreiche Vereine und Institutionen sorgten und sorgen für ein lebendiges Gemeindeleben, laden zu Festen und Feierlichkeiten ein, die den Zusammenhalt fördern. 2019 war aber auch von traurigen Ereignissen überschattet. Der plötzliche Tod von Pfarrer Ludger Schneider löste Trauer und Bestürzung aus. Abschied nehmen musste die Gemeinde auch von Pfarrer em. Bernhard Fögeling. Darüber hinaus starb im vergangenen Jahr mit Werner Benölken ein Seelsorger, der viele Jahre in der Amandus-Gemeinde wirkte.

 

Weiterlesen …

Messdieneraufnahme in unserer Pfarrei St. Amandus

Am 2. Adventssonntag (08.12.2019) wurden im Rahmen des 11-Uhr-Gottesdienstes in der St.-Amandus-Kirche zehn Jungen und Mädchen in die Messdienergemeinschaft aufgenommen.

Pfarrer Heinrich Plaßmann schrieb aus diesem Anlass in seinem Impuls an dem Wochenende:

"Sind Messdiener im Gottesdienst anwesend und machen sie alles richtig, fallen sie kaum auf. Machen sie aber Fehler, wirken sie orientierungslos oder fehlen sie gänzlich, dann wird eine Gemeinde aufmerksam. Lücken in den Reihen der Messdiener führen zu dem Gefühl: Warum seid ihr nicht da? Wir vermissen euch!
Liebe Messdiener, wir vermissen euch, wenn ihr nicht da seid. Ihr seid nicht nur Dekoration. Ihr tragt etwas bei zum Gelingen eines Gottesdienst. Euer Dienst zählt!
Und wir freuen uns, dass es euch gibt, egal ob ihr jung oder älter oder alt seid. Allen, die am 2. Adventssonntag neu in die Messdienergemeinschaft aufgenommen werden, gratulieren wir herzlich: Schön, dass ihr dabei seid, herzlich willkommen!"

Weiterlesen …

Adventslounge 2019

Hinter uns liegen vier Wochen Adventlounge, vier Samstage und drei Mittwoche, viele Gespräche, interessante Menschen und viel Freude daran, dass der Patoralplan St. Amandus wieder ein bisschen Wirklichkeit geworden ist. Das Team aus evangelischen und katholischen Christen hat ein bisschen anders geplant als im letzten Jahr und ist mit dem Verlauf sehr zufrieden. Besonders die Waffeln waren der Renner. Kinder nötigten ihre Eltern wieder dorthin zu gehen und Waffeln zu essen. Inhaltlich passierte vieles, einen tollen Hinweis gibt das geistliche Wort von Pfarrer Plaßmann am 14.12.2019 auf der Homepage.

Über die Verwendung der Spenden, die großzügig geflossen sind, wird im neuen Jahr entschieden.

Herzlichen Dank an alle, die uns unterstützt und uns besucht haben. Ohne diese Menschen wäre das Projekt gescheitert.

Weiterlesen …

Weitere Nachrichten

Weihnachtsgruß

„Bald!“ - Musikalische Adventsandacht mit dem Chor InTakt St. Amandus

Rund 250 Besucherinnen und Besucher folgten am vergangenen Sonntag (15.12.2019) der Einladung des Chores InTakt zur musikalischen Adventsandacht in die St.-Amandus-Kirche. Passend zu den vorweihnachtlichen Motiven der Lieder erhellte sich der zunächst finstere Gottesdienstraum nach und nach durch Kerzenschein und eine stimmungsvolle Beleuchtung. Zu dem Thema „Bald!“ brachten die Sängerinnen und Sänger gemeinsam mit Instrumentalisten sowohl besinnliche, als auch kraftvolle Lieder zu Dunkelheit und Licht zu Gehör.

Weiterlesen …

Krippenausstellung im Pfarrheim St. Josef

Großen Anklang fand die Krippenausstellung der KAB St. Josef am zweiten Adventswochenende. 75 Krippen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, stellten Gemeindemitglieder für drei Tage leihweise zur Verfügung, um die Veranstaltung zu ermöglichen.

Über Generationen zusammengetragene Figuren aus Porzellan, Filz, Holz, Stein und anderen Materialien wurden aufgebaut und mit Lichterketten stimmungsvoll beleuchtet, um sie den zahlreichen Besuchern zu präsentieren.

 

Weiterlesen …

Mit Werken von Antonin Dvorak und Robert Schumann begeisterten die Sopranistin Gudrun Tollwerth-Chudaska und Kantor Michael Kemper beim Konzert am 2. Adventssonntag in der St.-Amandus-Kirche.  -Foto: Schmitz

Zehn biblische Lieder aus Psalmversen

Datteln. (-tz) Ein anspruchsvolles Konzert im Rahmen der Reihe AmandusMusik erlebten leider nur wenige Zuhörer am 2. Adventssonntag in der St.-Amandus-Kirche.

Die Sopranistin Gudrun Tollwerth-Chudaska interpretierte ausdrucksstark die zehn biblischen Lieder von Antonin Dvorak, an der Orgel begleitet von Kantor Michael Kemper. Dvorak schrieb diese Lieder während seines Aufenthaltes in Amerika und wählte als Texte Strophen aus dem Buch der Psalmen. "Die nur wenige Zeilen langen Psalmverse bewegen sich schrittweise vom Dunkel zum Licht. Sie passen somit sehr gut in die weihnachtliche Vorbereitungszeit", erläuterte Michael Kemper. Er selbst spielte ebenso eindrucksvoll Orgelwerke von Robert Schumann, die sich in ausgezeichneter Weise in das Konzert einfügten. Dieser musikalische Hochgenuss hätte mehr als nur 20 Zuhörer verdient.

Dattelner Morgenpost vom 11.12.2019

Weiterlesen …

Zeit im Advent – ein wenig Ausruhen

Am Dienstag, den 10.12. lud die Gruppe „FAMANDUS aktiv“ in die Adventslounge zu einer Pause im Adventsstress ein – zu einem Verweilen – zum Quatschen – basteln – Singen – Zeit miteinander verbringen. Und so wurde die Zeit auch schnell gefüllt und manche ließen sich einladen. Wir wünschen allen eine gute Adventszeit – mit Zeit für Pausen, Gemeinschaft und Verweilen.

 

Weiterlesen …

Die Sternsinger kommen

Am 3. und 4.01.2020 laufen wieder viele kleine Füße in Datteln von Tür zu Tür, bringen Gottes Segen und sammeln Spenden für Kinder in den armen Ländern dieser Welt.

Angesichts der vielen Kriegs- und Armutsflüchtlinge weltweit, wächst die Sehnsucht nach Frieden und Gerechtigkeit. Und so ist das Motto der diesjährigen Aktion: FRIEDEN Als Beispielland wird uns der Libanon nahe gebracht. Gemessen an der Einwohnerzahl (6,2 Mill.) werden dort weltweit die meisten Geflüchteten beherbergt, weit über eine Million. Da ist Unterstützung dringend notwendig und das Kindermissionswerk finanziert auch hier - wie in vielen armen Ländern dieser Welt - Projekte, die das Leben erleichtern und die Zukunft sicherer machen.

Wir hoffen auf viele freundliche Menschen und viele offene Türen. In Ahsen und den angrenzenden Bauernschaften wird - entgegen anderer Information - nur am Samstag, den 4. 1. 2020 gesammelt.

Weiterlesen …

Weihbischof Lohmann besuchte das Kolumbarium St. Antonius

Weihbischof Rolf Lohmann, zuständiger Regionalbischof für das Kreisdekanat Recklinghausen, besuchte das Kolumbarium St. Antonius. Maria Hölscheidt, Pastoralreferentin in der Pfarrei St. Amandus, führte ihn durch den umgestalteten Kirchenraum, der seit fünf Jahren als Begräbnisstätte für Urnen dient, und berichtete über die Erfahrungen in den vergangenen Jahren.

Weiterlesen …

„Bald!“ - Musikalische Adventsandacht mit dem Chor InTakt St. Amandus

Am Sonntag, 15.12.2019, lädt der Chor InTakt um 17.00 Uhr zu einer musikalischen Andacht in die St.-Amandus-Kirche ein. Die Sängerinnen und Sänger musizieren gemeinsam mit Instrumentalisten unter der Leitung von Sylvia Jaisfeld zum Thema „Bald!“. In vorweihnachtlicher Atmosphäre erklingen adventliche Lieder und Texte zu Dunkelheit und Licht, die zum Nachdenken und Mitsingen einladen. Im Anschluss besteht die Gelegenheit zur Begegnung im AmandusForum.

 

Weiterlesen …

Gisbert Stimberg (re.) Kirsten Augello (2. v. re.) Irmgard Pörschke (u. li.), Marlies Woltering (u. mi.) sowie (oben v. li.) Pfarrer Heinrich Plaßmann, Annette Michels und Brigitte Groß-Heitfeld. Foto: Hollenhorst

Adventslounge in der Stadtgalerie

Angebot der Kirchen zieht über Weihnachten in einen Leerstand.

Datteln. (fho) Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr gibt es in der bevorstehenden Weihnachtszeit nun wieder eine Adventslounge in der Stadtgalerie. Das Projekt von katholischer St. Amandus-Gemeinde und evangelischer Kirchengemeinde zieht in einen Leerstand gegenüber der Parfümerie Pieper und will dort mit Kaffee, Tee und guten Gesprächen zum Verweilen einladen.

Erholung vom Adventsstress und ein kurzweiliges Angebot - das will das Adventslounge-Team wieder bieten. Geöffnet ist das Ladenlokal jeweils am Mittwoch von 10 bis 13 Uhr und am Samstag von 9.30 bis 14 Uhr. Morgen öffnen die Pforten der Lounge zum ersten Mal.

 

Weiterlesen …

70 Jahre Wiederherstellung & Altarweihe St. Amandus

Wer bei der Lichtinstallation „Wendepunkte“ dabei war, wurde an diese „Zeitpunkte“ erinnert: Im März 1945 wurde die Amandus-Kirche durch einen Bombenangriff zum großen Teil zerstört, am 4. Dezember 1949 – vor fast genau 70 Jahren – wurde der Wiederaufbau durch die Altarweihe abgeschlossen, die Weihbischof Roleff vornahm. Wenn man an die Not jener Zeit unmittelbar nach dem Krieg denkt und dann den relativ raschen Wiederaufbau sieht, dann lässt das den Stellenwert des Gotteshaus für die Menschen damals erahnen: In der wiederhergestellten Kirche Gottesdienst feiern zu können, war ein Schritt zurück in die Normalität, vielleicht auch ein heilsamer Schritt.

An den Tag der Altarweihe erinnern wir uns in der Messfeier am 2. Advent (8. Dezember) um 11 Uhr in St. Amandus. Zudem werden in dieser Messfeier neue Messdiener/-innen in ihren Dienst und in die Messdienergemeinschaft aufgenommen: So finden der Aufbruch damals und ein heutiger Aufbruch schön zusammen.

Weiterlesen …

Bild: Stefanie Bruns In: Pfarrbriefservice.de

Ein neuer Weg beginnt: 72 Kinder sind auf dem Weg zur Erstkommunion

Viele Kinder haben lange darauf gewartet und nun endlich ist es soweit: 72 Kinder und 34 Katechet*innen haben sich vor Kurzem auf den Weg zur ersten Heiligen Kommunion der Kinder gemacht. Gemeinsam durften Sie sich bereits in ihren Gruppen kennenlernen und sich mit dem Bild der Freundschaft Jesu Christi in einem ersten Schritt gedanklich und natürlich auch spielerisch beschäftigen. Dabei gehörte auch ein gemeinsamer Gottesdienst der Eltern und Kinder mit zum Aufbruch. Die Kinder werden sich von nun an im Schnitt einmal in der Woche treffen und dabei auf Vieles zum Ausprobieren, Erfahren und Lernen und auf viele Experten, Glaubenszeugen, Fragen und Antworten treffen.

Wir wünschen allen Eltern und Kindern auf ihrem Weg viel Freude, gute Begegnungen und natürlich Gottes reichen Segen. 

Bereits an dieser Stelle möchten wir uns für die vielen Expert*innen bedanken, die sich angeboten haben, den Kindern von ihrem Glauben, dem Leben Jesu Christi oder auch einfach von ihrem Leben und ihrer Arbeit zu erzählen!

Weiterlesen …

Auf den Spuren Jesu Chrisi: Erstkommunionkinder zu Besuch im jüdischen Museum Dorsten

Am Samstag, den 30.11.2019 haben die Erstkommunionkinder und ihre Katechet*innen das jüdische Museum in Dorsten besuchen dürfen. Dabei konnten Sie der Kultur und Religion Jesu Christi - dem Judentum - näher kommen und Vieles verstehen und lernen. Die Kinder können so den Bedeutungen der Erzählungen in der Bibel eine neue Verständnisebene hinzufügen und Hinweise oder Querverweise besser verstehen. Guides, die teilweise sogar selbst aus Israel stammten und der jüdischen Religion angehören, vermittelten den Kindern lebendig viel Wissenswertes und Spannendes aus ihrer Kultur und Religion. Dabei gab es auch eine Menge zum Anschauen und Anfassen. 

Weiterlesen …

Nachrichtenarchiv

Social

Bei Facebook teilen