Aktuell > Aktuelles

Top Nachrichten

Trauerfeiern und Gedenken an Pastor Ludger Schneider

Das Requiem für unseren verstorbenen Pfarrer Ludger Schneider findet am Freitag, 15.03.2019 um 19.00 Uhr in der St.-Amandus-Kirche statt. Die Werktagsmesse am Freitag um 9.00 Uhr in der St.-Amandus-Kirche entfällt.

Im Anschluss an das Requiem besteht für die Gemeinde die Gelegenheit zur Begegnung im Reinhard-Lettmann-Haus.

Das Beerdigungsamt ist am Samstag, 16.03.2019 um 10.00 Uhr in der St. Michael Kirche in Siegen. Um 12.00 Uhr erfolgt die Beisetzung auf dem Lindenberg Friedhof in Siegen. Die Vorabendmesse am Samstag um 17.00 Uhr in der St.-Josef-Kirche fällt aus.

Die Pfarrei setzt einen Bus ein, der am Samstag um 7.20 Uhr von der St.-Amandus-Kirche aus nach Siegen fährt. Anmeldungen bitte über das Pfarrbüro (Tel.: 5652-0/5652-15; E-Mail: stamandusdatteln@bistum-muenster.de). Die Rückfahrt ist um 14.30 Uhr ab Siegen; die Rückkehr in Datteln wird gegen 17.30 Uhr erwartet.

Am Marienbild in der St.-Amandus-Kirche liegt ein Kondolenzbuch für die Öffentlichkeit aus. Zusätzlich sind dort Stellwände aufgestellt, um jedem die Gelegenheit zu bieten, dort Erinnerungen zu teilen, die ihn mit Pfarrer Schneider verbinden.

 

Weiterlesen …

Zum Tod von Pastor Ludger Schneider

Nachruf

Die katholische Kirchengemeinde St. Amandus Datteln nimmt in großer Trauer Anteil am Tod von

Pfarrer Ludger Schneider.

Er wurde am 15. Mai 1961 in Siegen geboren und verstarb am Mittag des 10. März 2019 plötzlich und für uns alle unerwartet.

Seine berufliche Laufbahn begann er zunächst bei der Kommunalverwaltung der Gemeinde Netphen, wenige Kilometer entfernt von seiner Geburtsstadt Siegen. Nach dem Wechsel ins münsterländische Harsewinkel leitete er dort das Standesamt und das Bürgerbüro.

Im Jahr 1995 veränderte er sein Leben und trat ins Münsteraner Priesterseminar ein.

Nach seiner Priesterweihe am 8. Juni 2003 im Dom zu Münster war er zunächst als Kaplan in Alpen im Kreis Wesel tätig, wechselte vier Jahre später auf die andere Rheinseite und trat in Dingden und Loikum eine Pfarrstelle an.

Am 16. August 2015 hat Pfarrer Ludger Schneider die Leitung unserer Pfarrei St. Amandus in Datteln übernommen.

Theologisch prägte ihn vor allem die französische Schriftstellerin und katholische Mystikerin Madeleine Delbrêl. Ihre Gedanken und Schriften brachte Pfarrer Ludger Schneider in viele Predigten, aber auch in persönliche Gespräche ein. So sollten auch die von ihm geplanten Exerzitien im Alltag in diesem Jahr unter ihrem Wort „Ohne Plan von Gott“ stehen.

Wir haben Pfarrer Ludger Schneider in den vergangenen 3 Jahren hier in Datteln als engagierten, feinfühligen und tiefgläubigen Menschen kennen und schätzen gelernt. Als Pfarrer unserer Gemeinde war er den Menschen zugewandt und mit Vielen in den Zukunftsthemen der Kirche gemeinsam unterwegs. Sein besonderes Augenmerk galt dabei der Spiritualität im Alltag.

Wir sind dankbar für sein Wirken in Datteln und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Möge Gott, der Herr, seine Hoffnung auf Erlösung und Vollendung erfüllen.

 

Im Namen der Kirchengemeinde St. Amandus

Markus Hülshoff, stellv. Vorsitzender des Kirchenvorstandes

Stefan Feldhaus, Vorsitzender des Pfarreirates

 

Weiterlesen …

110 Sängerinnen und Sänger von nah und fern waren nach Datteln ins Reinhard-Lettmann-Haus zur Gesangswerkstatt mit Pater Norbert M. Becker gekommen. (Foto: Bischöfliche Pressestelle/Michaela Kiepe)
110 Sängerinnen und Sänger von nah und fern waren nach Datteln ins Reinhard-Lettmann-Haus zur Gesangswerkstatt mit Pater Norbert M. Becker gekommen. (Foto: Bischöfliche Pressestelle/Michaela Kiepe)

Gesangswerkstatt mit Pater Norbert lockte 110 Teilnehmer nach Datteln

Am vergangenen Samstag (09.03.2019) fand im Reinhard-Lettmann-Haus eine Gesangswerkstatt mit modernen geistlichen Liedern statt. Wir veröffentlichen an dieser Stelle einen Artikel, den Michaela Kiepe von der Bischöflichen Pressestelle verfasst hat. Die Gedanken der Organisatoren und vieler Teilnehmer waren an diesem Tag bei Pastor Ludger Schneider, der am Vorabend der Gesangswerkstatt einen Zusammenbruch erlitt, an dessen Folgen er schließlich am Sonntagmorgen starb. Die Gesangswerkstatt, an der er selbst teilnehmen wollte, war ihm ein Anliegen, das er sehr unterstützt hat. Im Abschlussgottesdienst haben wir für ihn in seinem zum damaligen Zeitpunkt kritischen Gesundheitszustand gebetet.

Datteln (pbm/mek). Der Chor „InTakt“ der Dattelner Pfarrei St. Amandus hat zu einer Gesangswerkstatt mit Pater Norbert M. Becker eingeladen. 110 Sängerinnen und Sänger sind dieser Einladung ins Reinhard-Lettmann-Haus gefolgt. Unter ihnen sind Chormitglieder ebenso wie sangesbegeisterte Frauen und Männer. Viele haben auch eine längere Anfahrt nicht gescheut. Unter anderem aus Haltern, Oer-Erkenschwick, Selm, Lüdinghausen, Rheine und Drensteinfurt haben sie sich auf den Weg gemacht, um ihr Repertoire an „Neuen geistlichen Liedern“ aufzufrischen.

Denn dafür steht Pater Norbert, Komponist und Texter zahlreicher neuer geistlicher Lieder. Viele kennen ihn von Workshops auf der Jugendburg in Borken-Gemen. Dort ist der 56-Jährige regelmäßig beim „Forum neues geistliches Lied“ zu Gast. Aus seiner Feder stammen unter anderem das Stück „Gestern und Heute“ zum Bistumsjubiläum 2005 oder auch das Eröffnungslied zum Weltjugendtag in Köln „Wir sind gekommen, um ihn anzubeten“. Der Herz-Jesu-Missionar ist im Bildungshaus „Oase Steinerskirchen“ im bayerischen Hohenwart tätig. Zuvor war er längere Zeit Schulseelsorger in Münster.

 

Weiterlesen …

Pastor Ludger Schneider verstorben

Unser Pfarrer, Ludger Schneider, ist am heutigen Sonntagmorgen (10.03.2019) verstorben.

In der Nacht zu Samstag musste er ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem er zusammengebrochen und nicht ansprechbar war.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, die zurzeit in Datteln weilt.

Möge er ruhen in Gottes Frieden.

 

Weiterlesen …

-Foto: Kalthoff

Weltgebetstag der Frauen

Den Weltgebetstag der Frauen feierten Frauen aller Konfessionen gemeinsam in der St.-Amandus-Kirche. Der Weltgebetstag wird jährlich am ersten Freitag im März in über 120 Ländern gefeiert. In diesem Jahr war Slowenien das Themenland. Das jeweilige Land bereitet die Inhalte des Gottesdienstes vor. Das Motto in diesem Jahr war "Kommt, alles ist bereit", angelehnt an das Gleichnis vom Festmahl (Lk 14, 13-24).

Dattelner Morgenpost vom 6.3.2019

Weiterlesen …

Dr. Reinhard Lettmann im Jahr 2005 beim Gottesdienst aus Anlass seines 25-jährigen Amtsjubiläums als Bischof von Münster
Dr. Reinhard Lettmann im Jahr 2005 beim Gottesdienst aus Anlass seines 25-jährigen Amtsjubiläums als Bischof von Münster

Erklärung aus Anlass der Berichterstattung zu einer möglichen Umbenennung des Reinhard-Lettmann-Hauses

In der vergangenen Woche wurde der Umgang der Pfarrei St. Amandus mit dem Andenken an den verstorbenen Bischof Dr. Reinhard Lettmann, der aus unserer Pfarrei stammt, in der Dattelner Morgenpost sowie auf Facebook in verschiedenen Berichten, Kommentaren und Leserbriefen thematisiert. Von zentraler Bedeutung war nahezu immer die Frage, ob das Reinhard-Lettmann-Haus, unser Pfarrheim an der St.-Amandus-Kirche, umbenannt werden soll.

Hintergrund hierfür ist, dass Reinhard Lettmann in seiner damaligen Funktion als Generalvikar damit befasst war, dass der Priester Heinz Pottbäcker, der zu diesem Zeitpunkt bereits wegen Missbrauchstaten gegenüber Kindern verurteilt worden war, innerhalb des Bistums Münsters mehrfach versetzt wurde und weiter als Seelsorger tätig war. An mindestens einem weiteren Einsatzort ist es erneut zu Missbrauchstaten durch Pottbäcker gekommen.

Die engagiert und teils hochemotional geführte öffentliche Diskussion gibt uns Anlass zu folgenden Erläuterungen:

 

Weiterlesen …

Kuscheldeckenkonzert mit dem Flötenkreis "Notenregen"

Am Sonntag, 17.03.2019, laden wir zum zweiten Kuscheldeckenkonzert ins Kolumbarium St. Antonius, Westring 10, ein. Der Flötenkreis Notenregen, unter der der Leitung von Anke Riemer, hat ein buntes Programm für Kinder mit erwachsenen Begleitern unter dem Motto „Jeder hat besondere Erinnerungen…“ zusammengestellt. Bitte bringen Sie gerne ihre eigene Kuscheldecke mit. Beginn ist um 15.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen finden Sie hier als Download. Herzliche Einladung!

Weiterlesen …

Weitere Nachrichten

Foto: Kalthoff

Zum Schieflachen

Zum Schieflachen waren die von Mathilde Stübbe (2.v. re.) im Pfarrheim Ahsen vorgetragenen Witze. Im Mittelpunkt der witzigen Erzählungen standen natürlich, wie soll es anders sein, die Männer. Rund 20 Besucherinnen waren der Einladung der kfd gefolgt, gemeinsam Weiberfastnacht zu feiern. Für beste Stimmung sorgte zudem Else Farwick, die stimmungsvolle Seemannslieder im Gepäck hatte.

 

Foto: Kalthoff

Eine Stimmungsrakete

Eine Stimmungsrakete nach der anderen zündeten die Jecken im Gemeindezentrum St. Josef. Dort hatte die kfd zum "Frauen-Fastnachts-Frühstück" geladen. Über 200 Damen folgten der Einladung, denen dort so einiges geboten wurde. Das Motto am Donnerstagmorgen lautete "Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale". Entsprechend wild ging es auch zur Sache. Hits wie "Denn wenn et Trömmelche jeht" wurden von den Gästen lautstark schunkelnd mitgesungen.

Foto: Kalthoff

Beste Stimmung

Beste Stimmung beim fröhlichen Frauen Frühstück der kfd St. Amandus. Zu mitreißenden Akkordeonklängen schunkelten die rund 50 gut gelaunten Damen im Reinhard-Lettmann-Haus. Geboten wurden allseits bekannte Karnevals-und Stimmungs-Hits, die textsicher von den Seniorinnen mitgesungen wurden. Lustige Einlagen und Sketche sorgten für reichlich Lacher im Saal, wie etwa der Auftritt der "Scheinheiligen von St. Amandus", die sich um einen Platz im Himmel bewarben. 

Thomas Morus Kolumbarium Hamburg

Die „Friedhöfe unter Dach“ sind sehr lebendig

Trauernde trösten und Tote begraben als Merkmale der katholischen Kolumbarien

Dies ist das Fazit von Thomas Klie, Professor für praktischen Theologie der evangelischen Theologischen Fakultät Rostock, der die ca. drei Dutzend Urnenfriedhöfe, die sich in Deutschland in Kirchengebäude befinden, zu einem seiner Forschungsschwerpunkte gemacht hat. 21 Kolumbarien in kirchlicher Trägerschaft beteiligten sich Ende Februar an der vierten bundesweiten Konferenz in Hamburg. Das Bistum Münster war mit allen fünf Kolumbarien (Marl, Rheine, Kamp-Lintfort und Datteln), die bereits im Betrieb oder in der Planung sind, vertreten. Angereist waren evangelische, katholische und altkatholische Seelsorgerinnen und Seelsorger, Geschäftsführungen und Trägervertretungen und Kirchenvorstandmitglieder.

 

Weiterlesen …

Jahresprogramm 2019 der KAB St. Josef

Der neue Flyer mit dem Jahresprogramm ist zum Download bereit.

 

Flyer Jahreprogramm

Jahresprogramm 2019

 

Weiterlesen …

Reger Austausch im Gemeindezentrum. -Foto: bialas

St.-Amandus-Familien wieder in Aktion

Datteln. (mb) Pastoralreferent Michael Wichmann lud interessierte Familien ins Reinhard-Lettmann-Haus zu einem kreativen Auftakttreffen ein.

Das Ziel: Gemeinsam nach Ideen zu suchen, an deren Umsetzung alle Spaß haben. Erste erfolgreiche Aktionen gab es bereits im vergangenen Jahr, jetzt soll es weitergehen. Die Eltern schrieben spontan ihre Gedanken zur möglichen Freizeitgestaltung auf. Erdbeer-Pflückaktionen, Familien-Wochenenden und intergenerative Treffen waren nur einige der vielen Vorschläge, die Michael Wichmann nun mit christlichen Themen verweben möchte. Jetzt wird geplant, wie am besten vorzugehen ist, um die Ideen umzusetzen. Die Termine werden rechtzeitig in der Gemeinde bekannt gegeben. Eine Verpflichtung, länger dabei zu sein, gibt es nicht.

Dattelner Morgenpost 25.02.2019

 

 

 

Weiterlesen …

Bergfest bei der Stadtranderholung 2018 (Bild: Martina Bialas, Dattelner Morgenpost 23.07.2018)
Bergfest bei der Stadtranderholung 2018 (Bild: Martina Bialas, Dattelner Morgenpost 23.07.2018)

Stadtranderholung 2019

Unsere Gemeinde bietet auch in diesem Jahr eine Stadtranderholung für Grundschulkinder der 1. bis 4. Klasse an. Die zweiwöchige Ferienfreizeit wird vom 15. Juli bis 26. Juli 2019 tagsüber rund um das Pfarrheim in Ahsen stattfinden.

Die Anmeldung für die Stadtranderholung ist am Mittwoch, 13. März 2019, ab 20.00 Uhr im Reinhard-Lettmann-Haus, Kirchstraße 23, möglich. Der Teilnahmebeitrag liegt bei 120,--€ für jedes Kind. Bei der Anmeldung sind 50,--€ Anzahlung zu entrichten. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir nur Anmeldungen von persönlich anwesenden erwachsenen Personen (Eltern, Großeltern, Nachbarn…) entgegennehmen können. Pro Person werden maximal zwei Anmeldeformulare ausgegeben. Eine Vorabanmeldung ist leider nicht möglich.

 

Weiterlesen …

Sechzig Jahre Priester

Die vollbesetzte Sankt Amanduskirche zeugte von der Beliebtheit des emiritierten Geistlichen Bernhard Fögeling, der am Sonntag, 24 02. sein 60-jähriges Priesterjubiläum feierte , seit dreizehn Jahren in Datteln lebt und sich hier an vielen Stellen eingebracht hat . Hans Overkämping predigte über den Spruch eines Philosophen: dankbar nach hinten schauen, hoffnungsvoll nach vorne schauen, liebend seitwärts schauen und glauben aufwärts schauen. Diesen Spruch nahm er als Aufhänger für das Leben und Wirken von Bernhard Fögeling. Als langjähriger Weggefährte kennt er den Jubilar aus der Zeit, als beide als Dechant, der eine im Dekanat Dorsten der andere im Dekanat Datteln tätig waren.

Viele Verwandte und Freunde waren außerdem angereist und feierten mit dem Jubilar und der Gemeinde das diamantene Priesterjubiläum. Ein gelungenes Fest klang im Reinhard Lettmann Haus aus, wo nach einem Sektempfang zwei Suppen und viele verschiedene Desserts gereicht wurden.

Weiterlesen …

Foto: Balint

Rappelvoll

Rappelvoll war es bei der Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland (kfd) in St. Josef. Nach dem Jahresbericht durch Mechthild Teschers und den Kassenbericht von Gabi Lechtenfeld wurden Mechthild Mühlenbrock, Ingrid Weber, in Abwesenheit, für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Für 60 Jahre Mitgliedschaft bei der kfd wurde, ebenfalls in Abwesenheit, Alwine Vertgewall geehrt. Auch Gertrud Dördelmann, die für 65 Jahre in der Frauengemeinschaft geehrt wurde, konnte der Veranstaltung nicht beiwohnen. Lediglich Inge Knapp, die sich seit 60 Jahren bei der kfd engagiert und Rosel Brinkbäumer, die zur Frau des Jahres gewählt wurde, konnten die Ehrungen persönlich entgegennehmen. Für etwas Kurzweil sorgte Elisabeth Dieckhöfer mit lustigen und nachdenklichen Texten. Sehr zur Freude der anwesenden Damen. 

Dattelner Morgenpost 04.02.2019

Weiterlesen …

„Ein Leben lang – Gott geht mit“

Auf großes Interesse traf Ende November 2018 die Lichtinstallation in der St.-Amandus-Kirche in Datteln. Es sind im Laufe des Abends tolle Fotos entstanden.

In einer Bilderpräsentation werden noch einmal die spannendsten Einstellungen lebendig und unter dem Motto „Ein Leben lang – Gott geht mit“ im Kolumbarium St. Antonius gezeigt.

Herzliche Einladung zu dieser ca. einstündigen Veranstaltung am 19. Februar um 19.00 Uhr im Kolumbarium!

Weiterlesen …

Foto: Kalthoff

Ein Blick zurück - Jahreshauptversammlung der kfd St. Amandus

Einen Blick zurück auf das vergangene Jahr warf Teamsprecherin der kfd St. Amandus, Renate Scholz (4.v.re. oben), gemeinsam mit den Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung. Zu Gast war Musiktherapeutin Claudia Kock, die die Veranstaltung der Frauen musikalisch begleitete. Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft Christel Eiden und Beate Moormann, für 40 Jahre Irmgard Donner, Helge Kappert, Anni Klären, Gertrud Kleegraf und Ingrid Minarsik, für 50 Jahre Brigitta Borgmann und Josefine Queche, für 60 Jahre Hildegard Bitter, Änne Lammerkamp und Maria Schnettger und für 70 Jahre Mitgliedschaft ehrte die kfd Anni Vennemann. Zum Dank für ihre jahrelange Treue erhielten die Frauen von Pfarrer Ludger Schneider ein paar Blumen-

Dattelner Morgenpost 01.02.2019

Weiterlesen …

"Ideen"-Nachmittag

Herzliche Einladung
zum
"Ideen" - Nachmittag
für jung und alt, Familien und Interessierte.

Freiraum für kreative Ideen,
Aktionen und Miteinander mit
Menschen und Gott schaffen.

Am 23. Februar, ab 14:00 Uhr,
im Reinhard-Lettmann-Haus.

Weiterlesen …

Nachrichtenarchiv

Social

Bei Facebook teilen