Top Nachrichten

Nachruf

Am Freitag, 25. Juli 2014, verstarb im Alter von 77 Jahren

Pfarrer em. Roetger Schwartz

Er wurde am 8. Januar 1937 in Ochtrup geboren und ist dort aufgewachsen. Am 25. Januar 1964 wurde er von Bischof Dr. Joseph Höffner in Münster zum Priester geweiht.

Nach Kaplansjahren in Recklinghausen-Süd, Kevelaer, Duisburg-Homberg und zuletzt in St. Jakobi Coesfeld, wo er auch Stadtjugendseelsorger war, wurde er 1978 als Pfarrer in St. Amandus eingeführt. Hier wirkte er 24 Jahre bis zum Sommer 2002.

Weiterlesen …

Foto: WN

St. Amandus trauert um Pfarrer em. Roetger Schwartz

Am Freitag, den 25. Juli 2014, verstarb im Alter von 77 Jahren unser ehemaliger Pfarrer Roetger Schwartz (1978 - 2002). Möge Gott ihm die ewige Ruhe schenken und all sein Mühen lohnen.

Weiterlesen …

Partygeflüster: Der Gast (Lisanne Lechtenfeld, li.) weiß was, was der Buhlschaft (Heidi Toschke) helfen könnte…

Mit „Jedermann“ zurück zu den Wurzeln

DATTELN. Back to the roots. 1956 im alten Kolpinghaus - heute Stadthalle - im Schatten der St. Amanduskirche gegründet, kehrt das Amateurtheater St. Amandus Datteln (ATAD) aus besonderem Grund für ein besonderes Ereignis zu seinen Wurzeln zurück. Die St.-Amanduskirche in ihrer heutigen Gestalt wird 100 Jahre alt und aus diesem Grunde zur Kulisse einer Freiluft-Inszenierung des „Spiels vom Sterben des reichen Mannes“.

In seiner Reihe „Sommertheater“ kooperiert ATAD in diesem Jahr mit der Gemeinde St. Amandus. Am Freitag, 5. September um 20.30 Uhr und am Sonntag, 7. September um 16.30 Uhr heißt es auf der Bühne vor dem Seiteneingang der Kirche „Jedermann ist überall“, sehr frei nach dem Kultstück „Jedermann“ von Hugo von Hofmannsthal. Der Eintritt ist frei, aber ATAD und die Gemeinde bitten um eine Spende am Schluss der Aufführungen.

Weiterlesen …

Fahrrad- und Buswallfahrt zum Gnadenbild der Schmerzhaften Muttergottes in Telgte am 16.8.2014

Zu diesem Wallfahrtsort im Münsterland pilgern seit dem Jahr 1651 Gläubige von nah und fern. Zu den mittlerweile 100.000 Pilgern im Jahr wollen wir in diesem Jahr auch gehören und zwar auf folgenden Wegen: am frühen Morgen (7.30 Uhr ab St.-Amandus-Kirche und ab St.-Marien-Kirche – beide Gruppen treffen sich in Olfen) wird sich eine Fahrradpilgergruppe auf den Weg machen, um die ca. 65 km lange Strecke zu bewältigen.

Weiterlesen …

Die Burgfräuleins werden zum Tanz gebeten: Die Stadtranderholung der St. Amandus-Gemeinde steht in diesem Jahr unter dem Motto „Ritter und Burgfräulein“. Zur Halbzeit wurde das Bergfest am Ahsener Pfarrheim gefeiert. —Fotos: Huxel

Burgfräulein trifft Ritter

Von Stefan Huxel

AHSEN. Unter den Rittern herrscht Zwietracht. Jeder will den Drachen zur Strecke bringen, die Lorbeeren einheimsen. Jeder zückt sein Schwert für sich alleine. Doch das Ungeheuer ist stärker, bringt sie alle zu Fall. Bis sie zusammenhalten...

„Nur zusammen schaffen wir es“, ist das Theaterstück überschrieben, das die Grundschüler am Sonntagnachmittag im Garten des Ahsener Pfarrheims aufführen. Es ist das Bergfest bzw. Burgfest der Stadtranderholung von St. Amandus, das in diesem Jahr unter dem Motto „Ritter und Burgfräulein“ steht“. Eltern, Großeltern und Geschwister sind zu dem großen Fest gekommen.

Weiterlesen …

Kaffeeplausch bei Regenwetter

 

Die Fahrräder bleiben im Stall, dafür kommen die Regenschirme zum Einsatz. Mehr als 180 Frauen aus dem Dekanat Datteln haben sich gestern auf den Weg nach St. Amandus in das neue Reinhard-Lettmann-Haus gemacht. Schirmständer gibt’s dort noch nicht, aber die Gastgeber improvisieren, stellen große Papierkörbe auf.

 

Weiterlesen …

Gottvertrauen in luftiger Höhe: Sandra Giemsa und Heiner Spellmeyer balancieren auf den Balken. Oksana Gejn (li.) und Martina Gruschek sichern am Boden.  —Fotos: kalthoff
Gottvertrauen in luftiger Höhe: Sandra Giemsa und Heiner Spellmeyer balancieren auf den Balken. Oksana Gejn (li.) und Martina Gruschek sichern am Boden. —Fotos: kalthoff

Teamgeist und Gottvertrauen

 

Datteln. „Greif mit der rechten Hand ans Seil und geh dann mit dem Fuß auf den Balken“, sagt Klett

er-Experte Christoph Gense zu Heiner Spellmeyer. Der Pflegedienstleiter der Caritas-Sozialstation, blickt von einer Plattform in acht Metern Höhe hinab. Er soll auf eine danebenhängende, schwankende Schaukel wechseln. „Das ist von da unten leicht gesagt“, frozzelt Spellmeyer.

Weiterlesen …

Unterwegs mit Gottes Segen

Den Reisesegen für die Sommerferien erteilte Pfarrer Martin Limberg nach der heiligen Messe am vergangenen Sonntag. Zahlreiche Auto-, Fahrrad- und auch Elektromobilfahrer stellten sich vor der Amandus-Kirche an. Pfarrer Limberg begrüßte jeden und eilte fleißig mit dem Weihwasser um jedes einzelne Fortbildungsmobil herum, damit alle gesund und munter aus den Ferien zurückkehren.

Weiterlesen …

Pfarrer Martin Limberg (li.) und Bauausschuss-Sprecher Gisbert Stimberg erfreut der Ausblick auf den Amandus-Kirchplatz aus einem Gruppenraum des neuen Pfarrheims.  —Foto: kalthoff
Pfarrer Martin Limberg (li.) und Bauausschuss-Sprecher Gisbert Stimberg erfreut der Ausblick auf den Amandus-Kirchplatz aus einem Gruppenraum des neuen Pfarrheims. —Foto: kalthoff

Das Lettmann-Haus

von Jürgen Rottmann und Stefan Huxel

Datteln. Stäbchenparkett, lichtdurchflutete Räume mit deckenhohen Fenstern, einladende Farbgebung und moderne LED-Technik. Es ist vollbracht: Das neue Amandus-Pfarrheim wurde mit der Fronleichnams-Prozession eingeweiht. Mit der Namensgebung besinnt sich die Gemeinde auf einen Dattelner Sprössling: Das erste Reinhard-Lettmann-Haus steht in der Geburtsstadt des einstigen Bischofs.

Weiterlesen …

REINHARD LETTMANN HAUS

Datteln hat das erste Reinhard-Lettmann-Haus
Neues Pfarrheim nach Altbischof bennant

Eine dauerhaft sichtbare Erinnerung an den 2013 verstorbenen früheren Bischof von Münster, Dr. Reinhard Lettmann, hat jetzt die Pfarrei St. Amandus in Datteln geschaffen.

Weiterlesen …

"JEDERMANN IST ÜBERALL"...

 

100 Jahre St. Josef-Kirche…

 

100 Jahre  Langhaus der St. Amandus-Kirche

 

 

In Kooperation mit der Gemeinde St. Amandus spielt das Amateurtheater St. Amandus Datteln von 1956 e. V. (ATAD) in seiner Reihe "Sommertheater" das "Spiel vom Sterben des reichen Mannes", besser bekannt als "Jedermann". Open Air vorm Seiteneingang der St. Amandus-Kirche. Am Freitag, 5. September um 20.30 Uhr und am Sonntag, 7. September um 15 Uhr.

Weiterlesen …

100 Tische

Begegnung an der St.-Josef-Kirche am 31. August 2014 von 13-17 Uhr

Jede/r ist eingeladen mit uns das hundertjährige Bestehen der St.-Josef-Kirche zu feiern und einen Teil dazu beizutragen.

Wir stellen lediglich Tische und Bänke bereit, für den Rest sorgen Sie:

Sie suchen sich auf der StraßeAn der Josefkirche“ (mit Tisch und Bank) einen Platz, um dort mit Freunden, Bekannten, Kollegen, Nachbarn Kaffee zu trinken, mitgebrachtes Essen zu verzehren oder Ihre Gruppe, Ihren Verband, Ihre Einrichtung zu präsentieren. Sie können musizieren, Theater spielen, basteln oder...

Weiterlesen …

Weitere Nachrichten

Pfarrer Martin Limberg segnete das neue Kolumbarium in Datteln

Raum des Lichts und der Hoffnung

St.-Antoniuskirche in Datteln wurde
zum dritten Kolumbarium im Bistum

"Heute schließt sich der Kreis an diesem Ort" – Mit diesen Worten eröffnete Pfarrer Martin Limberg in der ehemaligen Kirche von St. Antonius in Datteln am Freitag (13. Juni 2014) die Feier zur Weihe des neuen Kolumbariums in den Räumen des 2012 profanierten Gotteshauses.

Weiterlesen …

Lichtspiel: Die Sonnenstrahlen spiegeln sich auf den glänzenden Platten des Feldes der ewigen Ruhe wider. Im Hintergrund die Urnenwände und der Verabschiedungsraum unter der ehemaligen Orgelbühne. —Foto: kalthoff

Raum der Stille und des Lichts

Weihbischof Dieter Geerlings eröffnet am Freitag das Kolumbarium St. Antonius

Von Ingrid wolff
Datteln. Die Sonne scheint durch die bunten Glasfenster, taucht den imposanten Raum in ein besonderes Licht. Rote, grüne und blaue Farbtupfer spiegeln sich auf den Bodenplatten. In der ehemaligen St.-Antonius-Kirche herrscht eine außergewöhnliche Atmosphäre der Stille und des Lichts. Ein würdiger Rahmen für die letzte Ruhestätte.

Weiterlesen …

Pfingsten

Wenn wir auf die Feiern zum ersten Empfang der Heiligen Kommunion von 90 Kindern unserer Pfarrei um Christi Himmelfahrt herum zurückschauen, begegnen wir ihren Gesichtern, wie sie uns auf den Fotos in ihrem „Kommunionbaum“ im Hochchor der St.-Amandus-Kirche entgegenschauen. Dieser eigens für die Erstkommunionvorbereitung hergestellte Baum ist ein treffendes Bild auch für das Pfingstfest.

Weiterlesen …

Eröffnung des Kolumbariums St. Antonius

Nach 18-monatiger Planungs-und Umbauphase sind wir froh und stolz dieses Gebäude erhalten und in neuer Form nutzen zu können. Alle Arbeiten wurden gut erledigt und für das hohe Engagement aller Beteiligten sind wir sehr dankbar!

Weiterlesen …

Passt! Matthias Rüffer (li.) und Angela Waller zurren das Kletternetz an der Seitenwand des zehn Meter hohen Gerüstes fest. Später fügen sie noch weitere Elemente wie Himmelsleiter, Hängebrücke und Stelzenweg hinzu. —Foto: kalthoff

Himmelwärts

Hochseilgarten in der St.-Josefkirche bietet spirituelle Klettererlebnisse

von Ingrid Wolff
Hagem. Pfarrer Martin Limberg blickt ehrfurchtsvoll nach oben. Zehn Meter hoch ist das Klettergarten-Gerüst in der Josefkirche, reicht fast bis zur Decke. Gut vier Wochen lang können dort ab Donnerstag Jugendliche und Erwachsene hoch hinaus, den Kirchenraum und vielleicht auch sich selbst einmal ganz anders erleben. 25 Gruppen haben sich schon angemeldet. Alle wollen klettern. Der Pfarrer auch? „Ich bin nicht schwindelfrei", bekennt Limberg

Weiterlesen …

Schlagwerker Torsten Müller (l.) und Organist Michael Kemper führen die Zuhörer ein in den großen Klanggarten des faszinierenden Konzertes in St. Amandus. —Foto: rottmann

Einzigartige Klangwelten

Konzert der besonderen Art für Orgel und Schlagwerk

Datteln. (jr) Minutenlanger Applaus für das „Konzert der besonderen Art für Orgel und Schlagwerk“ in der Amandus-Kirche.
Kantor Michael Kemper und seine Klais-Orgel und der erste Schlagzeuger der Neuen Philharmonie Westfalen, Torsten Müller, mit Pauken, Trommeln, Gongs, Xylophon und vor allem der „Orgel der Schlaginstrumente“, dem Marimbaphon, berauschten die Zuhörer mit ungewöhnlichen Klängen.

Weiterlesen …

100 Jahre St-Josef-Kirche

Fotogalerie zur 100 Jahr Feier der St.-Josef-Kirche am 4. Mai 2014.

Weiterlesen …

Viele fleißige Hände haben am Samstag zwei große Grünkränze und 600 gelb-weiße Papierrosen gebastelt. Die beiden 16 Meter langen Kränze schmücken die Eingangstüren der Kirche. Fürs Foto steigen Pfarrer Martin Limberg und Hans Overkämping auf die Leiter.
Viele fleißige Hände haben am Samstag zwei große Grünkränze und 600 gelb-weiße Papierrosen gebastelt. Die beiden 16 Meter langen Kränze schmücken die Eingangstüren der Kirche. Fürs Foto steigen Pfarrer Martin Limberg und Hans Overkämping auf die Leiter.

Schmucke Kirche

Am 29. April 1914 wurde die Josefkirche in Hagem geweiht. Grund genug, 100 Jahre später dieses Jubiläum groß zu feiern. Rund 40 fleißige Helfer haben am Samstagabend 100 Prozent ihrer Arbeitskraft gegeben, damit die Kirche zum liturgischen Festakt am 3. Mai auch schmuck aussieht.

Weiterlesen …

Pfarrer Martin Limberg segnet im Wohnzimmer von Johanna Ellermann (r.) eine Amanduskerze, die Ludwig Köster (l.) hält.
Pfarrer Martin Limberg segnet im Wohnzimmer von Johanna Ellermann (r.) eine Amanduskerze, die Ludwig Köster (l.) hält.

Im Wohnzimmer gesegnet

Es ist eine besondere Atmosphäre. Im Wohnzimmer von Johanna Ellermann haben 20 Gäste Platz genommen. Auf dem Sofa, auf Sesseln, Stühlen und Hockern. Im Durchgang zum Esszimmer ist ein Tisch aufgebaut. Darauf liegt eine Altardecke und steht ein Kreuz.

Weiterlesen …

Taufbrunnen der St.-Amandus-Kirche

Ostergruß

Jedes Jahr neu begehen wir als Getaufte in der Karwoche und am Osterfest die Feier des Leidens, Sterbens und der Auferstehung Jesu. Diese Feier ist für uns nicht bloßes Gedenken an das, was damals geschehen ist.

Weiterlesen …

Pfarrer em. Bernhard Fögeling ist stets dabei, wenn es die Gemeinde auf den Fahrrad-Kreuzweg durch Hachausen zieht.  —Foto: Rottmann
Pfarrer em. Bernhard Fögeling ist stets dabei, wenn es die Gemeinde auf den Fahrrad-Kreuzweg durch Hachausen zieht. —Foto: Rottmann

Geschichte(n) auf Augenhöhe

Von Jürgen rottmann
Datteln. Der Weg, den die 50 Teilnehmer des Fahrrad-Kreuzwegs der Gemeinde St. Amandus bei leichtem Gegenwind einschlugen, folgte den Spuren, die die Erfinder dieser eher sportlichen Form der Glaubensbekundung in der ehemaligen Antonius-Gemeinde vor rund 30 Jahren gelegt haben.

Weiterlesen …

Zur Unterbringung von Flüchtlingen und Asylsuchenden

Die Gremien der Evangelischen Kirchengemeinde Datteln und der Katholischen Kirchengemeinden St. Dominikus Datteln-Meckinghoven und St. Amandus Datteln haben sich in einer gemeinsamen Stellungnahme an den Rat der Stadt Datteln gewandt und sich gegen einen Neubau zur Unterbringung von Flüchtlingen und Asylsuchenden an der Markfelder Straße ausgesprochen.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie hier.

Weiterlesen …

Nachrichtenarchiv

Social

Bei Facebook teilen