Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

Zeit zum Abschiednehmen

Am 27. Oktober wird die Antoniuskirche entweiht / Erinnerungen aus dem Erzählcafé

Mehr als ein halbes Jahrhundert war die Antoniuskirche Anlaufstelle für die Katholiken in Hachhausen. Am 27. Oktober wird das Gotteshaus profaniert (entweiht), das Gebäude wird als Kolumbarium genutzt. —Foto: kalthoff (archiv)

Von Ingrid Wolff
Datteln. In fünf Wochen geht eine Ära zu Ende: Die Antoniuskirche – mehr als 50 Jahre Gemeinde-Mittelpunkt für die Katholiken in Hachhausen –  wird entweiht. Bis dahin haben die Gläubigen Gelegenheit, sich ganz persönlich von dem Gotteshaus zu verabschieden – und Erinnerungen aufleben zu lassen.
Um Erinnerungen geht’s auch im Erzählcafé. Seit Mai treffen sich Gemeindemitglieder zweimal im Monat, um Geschichten über die Antoniuskirche zu sammeln. Zum Beispiel an das zweitägige Pfarrfest im Juli 1969 – das erste überhaupt in Datteln. Da gab’s ein Zelt für 800 Personen und eine Tombola. „Um die Preise zu bewachen, musste die Schwester von Pastor Poelker unter der Tombola-Theke übernachten“, sagt Pfarrgemeinderatsmitglied Marlies Woltering. Sie leitet das Erzählcafé und hat viele interessante Einzelheiten erfahren. Zum Beispiel, dass am Abend des Pfarrfestes die Mondlandung auf einem Fernsehschirm zu sehen war. Diese und viele anderen Anekdoten gibt’s bald gesammelt in einem Heft über die Antoniuskirche zu lesen.
Trauer und ein bisschen Wehmut – das sei bei allen Treffen zu spüren gewesen, sagt Marlies Woltering. Aber auch Dankbarkeit dafür, dass das Gebäude erhalten bleibt, dass eben nicht – wie woanders nach Gemeindefusionen – die Kirche einfach abgerissen wird. Nach der Profanierung am 27. Oktober beginnen die Umbauarbeiten zu einem Kolumbarium. Bis dahin gibt’s noch Gottesdienste in Hachhausen, danach geht’s in die Amanduskirche.

So können sich die Gemeindemitglieder verabschieden:
q 23. September, 11 Uhr
Heilige Messe, besonders für die mittlere Generation, die in der Antoniuskirche die Sakramente empfangen haben, gestaltet vom Kreis „Aktiver Frauen“.
q 30. September, 11 Uhr
Heilige Messe, besonders für die Senioren, die die Kirche mit erbaut haben, gestaltet von den Landfrauen, der Katholischen Landjugend Bewegung und Mitgliedern des Gemeinde-Ausschusses.
q 7. Oktober, 11 Uhr
Jugendmesse, besonders für Jugendliche, die in der Kirche getauft wurden und zur Kommunion gingen.
q 14. Oktober, 11 Uhr
Kindergottesdienst für Familien mit Kleinkindern, die in der Kirche getauft wurden, gestaltet vom Mini-Gottesdienst-Team und dem Kindergarten St. Franziskus.
q 21. Oktober, 11 Uhr
Letzte Sonntagsmesse in der Antoniuskirche, die Kirchentüren bleiben bis 15 Uhr geöffnet. Gelegenheit, Abschiedsfotos zu machen und mehr...
q 26. Oktober, 18- 22 Uhr
Abend der offenen Tür, Einladung, sich in aller Stille von der Antoniuskirche zu verabschieden, zum Abschluss gibt’s ein Nachtgebet.
q 27. Oktober, 16 Uhr
Profanierung der Antoniuskirche, Pontifikalamt mit Weihbischof Dieter Geerlings, anschließend Gang zur Amanduskirche.
q 28. Oktober, 11 Uhr
Musikalisch gestaltete Familienmesse zur Wiedereöffnung der Amanduskirche mit anschließendem Familienfest auf dem Kirchplatz.

Dattelner Morgenpost 20.09.2012

Zurück

Social

Bei Facebook teilen