Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

St. Amandus stellt die Weichen

Die Sternsinger sammeln an den zwei Tagen 28.000 Euro.

Auf das neue Jahr stoßen Pfarrer Ludger Schneider (links) und Pfarrer em. Hans Overkämping an, während Doris Weiring eine Palette Würstchen bereit hält. -Foto: Schmitz

Datteln. (-tz) Mit dem im vergangenen Jahr erstellten und beschlossenen Pastoralplan hat die Pfarrgemeinde St. Amandus die Weichen für die künftige seelsorgerische und gesellschaftspolitische Entwicklung gestellt. Rückblickend auf das Jahr 2018 war die Erstellung dieses Pastoralplanes ein wichtiger Schritt.

Das betonten Pfarrer Ludger Schneider und Stefan Feldhaus, Vorsitzender des Pfarreirates, beim Neujahrsempfang am Sonntag im Reinhard-Lettmann-Haus. Positive Anzeichen hinsichtlich der Aktivitäten der jüngsten Gemeindemitglieder wurden zuvor in der Messe zum Fest der Heiligen Drei Könige deutlich: Die Sternsinger trugen bei ihrer zweitägigen Haussammlung stolze 28.000 Euro zusammen. Ein Lob und Dank für ihren unermüdlichen Einsatz war ihnen gewiss.

Wie wichtig es ist, sich entsprechend des Pastoralplanes vermehrt der Gemeindearbeit zu konzentrieren, macht die Statistik deutlich. Es gab im vergangenen Jahr 45 Kirchenaustritte und auch die Zahl der Gottesdienst-Besucher ist rückläufig. Im Frühjahr wurden bei den Zählungen nur 379 Personen gezählt. Vor zehn Jahren gab es noch dreimal so viele Gottesdienstbesucher. "Das mag mit der Struktur innerhalb unserer Kirche zusammenhängen, aber auch mit der Art, wie man mit den Missbrauchsvorfällen umgeht", äußerte sich ein Besucher des Neujahrsempfangs nachdenklich.

In diesem Jahr steht mit der dringend erforderlichen Renovierung und der damit verbundenen Neugestaltung der Marien-Kirche in Ahsen eine gewaltige Aufgabe bevor. "Wir werden damit im März beginnen", kündigt Pfarrer Ludger Schneider an. Die Gottesdienste in Ahsen werden dann im Gemeindezentrum gehalten.

Das liturgische Jahr auch mit Erstkommunion und Firmung nimmt seinen normalen Lauf. Mit dem Patronatsfest des Heiligen St. Antonius am 13. Juni wird gleichzeitig das fünfjährige Bestehen des Kolumbariums in der Antonius-Kirche am Westring gefeiert. Eine Pilgerfahrt nach Santiago de Compostela ist für den 12. bis 21. Oktober vorgesehen.

Und es gibt natürlich auch wieder die Ferienfreizeit-Angebote für die jüngsten Gemeindemitglieder. Nach Saalbach geht es vom 14. Juli bis 1. August, die Stadtrand-Erholung gibt es vom 15. bis 26. Juli.

Dattelner Morgenpost vom 7.1.2018

Zurück

Social

Bei Facebook teilen