Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

Spielend Kinder fördern

Antje Herting ist neue Leiterin der St.-Marien-Kita

Den Herbst im wirbelnden Laub an der frischen Luft genießen, das mag Antje Herting, die neue Leiterin des Kindergartens St. Marien im Dümmer. Thijs und Pauline aus dem Kindergarten machen gerne mit. (Foto: Martina Bialas, DMP, 23.11.2012)

Dümmer. (mb) Kinder faszinieren Antje Herting, die neue Leiterin des Katholischen Kindergartens St. Marien im Dümmer. „Ich möchte die Kinder da abholen, wo sie in ihrer Persönlichkeit und Entwicklung stehen und weiter fördern.“ Die staatlich anerkannte Erzieherin freut sich auf ihr Aufgabengebiet in Datteln.
Antje Herting fährt an fünf Tagen die Woche aus einem kleinem Vorort von Münster nach Datteln. Ihr Ziel ist der Kindergarten im Dümmer, den sie jetzt leitet. Die Mutter von zwei Kindern (15 und 18 Jahre) hat sich viel vorgenommen. „Die Situationen in den Familien haben sich verändert, im Kindergarten muss heute viel mehr aufgefangen werden.“ Für diese Aufgaben möchte sie Herz und Kopf einsetzen, ihr Team sensibilisieren. Eine enge Zusammenarbeit und gute Absprache mit den Eltern hat sie fest in ihre Vorhaben eingeplant.
Die Bildung für Kinder im Elementarbereich sei das Spiel, dies würde jedoch mehr und mehr in den Hintergrund treten. Antje Herting möchte „Spiel, Spaß und Spannung“ wieder mehr in den Vordergrund rücken. Der Münsteranerin ist durchaus bewusst, dass jeder Kindergarten seinen Bildungsauftrag zu erfüllen hat. Trotzdem stellt sie für sich fest: „Das Funktionale und Verkopfte, das man heute in den Kindergarten bringt, mag ich nicht.“
Der 48-Jährigen ist Bewegung in der freien Natur ganz wichtig. Das große Außengelände rund um den Kindergarten unterstützt ihre Pläne. Hier ist einiges im Umbruch, die Betreuung der Kinder unter drei Jahren erfordert ganz andere Sicherheiten, die nun umgesetzt werden. Den großen Bewegungsraum für das rhythmische und motopädische Turnen im Kindergarten findet Antje Herting klasse, er soll so oft wie möglich genutzt werden. Bei allen Bewegungsaktivitäten sind auch Ruhepausen angedacht, so wird gerade ein gemütlicher Schlafraum geplant.
Die neue Leiterin weiß, dass auch ihr Kollegenteam eine wichtige Rolle einnimmt. „Jeder hat seine ganz besonderen Fähigkeiten, die gilt es zu erkennen und in die pädagogische Arbeit mit einzubinden.“ Antje Herting hofft mit ihrem Team und dem Träger eine positive Atmosphäre für alle zu schaffen.

Bildzeile:
Den Herbst im wirbelnden Laub an der frischen Luft genießen, das mag Antje Herting, die neue Leiterin des Kindergartens St. Marien im Dümmer. Thijs und Pauline aus dem Kindergarten machen gerne mit.

Text und Foto: Martina Bialas, Dattelner Morgenpost, 23.11.2012

Zurück

Social

Bei Facebook teilen