Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

Musik, die das Herz berührt

Überzeugten auf ganzer Linie: Das Nodelmann-Quartett, unter der Leitung von Michael Kemper (r.) und die Solistinnen Nicole Ferrein (4.v.l.) und Elvira Bill (5.v.l.), sowie die Flötistin Bärbel Danek (li.). -Foto: brand

Michael Kemper lud zum AmandusMusik-Konzert ein Datteln. (jb) In den Räumlichkeiten der Kirche ist es still. Pfarrer Heinrich Plaßmann tritt vor die Orgel und empfängt die zahlreichen Besucher. "Die Liedtexte, die Sie heute Abend hören werden, sind keinesfalls hoffnungslos. Sie tragen den Keim der österlichen Hoffnung in sich."

Michael Kemper ist es, der dieses Konzert ins Leben gerufen hat. "Durch die Renovierung der Kirche eignet sie sich perfekt für solche Veranstaltungen", erzählt er. Gemeinsam mit sieben weiteren Musikern tritt auch er an diesem Abend an der Orgel und als Dirigent auf. Passend zu Beginn der Fastenzeit hat er einige Stücke der Komponisten Giovanni Battista Pergolesi und Jehan Alain ausgewählt. Wie zum Beispiel das mehrstrophige Reimgebet "Stabat Mater". Der Text handelt zunächst vom Leid der Mutter Maria, während sie ihren gekreuzigten Sohn betrachtet. Im weiteren Verlauf geht es um das Mitgefühl zu ihr. Außerdem wird die eigene Erlösung thematisiert, als Erhebung der Seele, hin zu Gott und zum ewigen Leben. Streichinstrumente, Flöte, Orgel und Gesang füllen die Kirche mit lauten, pompösen aber auch sachten, leisen Tönen. "Die Akustik in der Kirche ist einfach toll. Solche Konzerte füllen die Kirche mit geistigem Leben", findet Besucher Frank Knigge. Besucherin Maria Engelkamp-Knigge ergänzt: "Die Musik hat das Herz berührt."

Dattelner Morgenpost vom 4.3.2020

Zurück

Social

Bei Facebook teilen