Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

Gemeinsam auf Zeitreise

Betreuer und Leiter der Stadtranderholung 2018: Christina Joemann, Paul Gajewski, Kirsten Augello, Torsten Sewald, Niklas Fischer, Nina Nanakoudis (v.l.). —Foto: Kalthoff

Stadtranderholung: Ein Höhepunkt ist das heutige Bergfest.

Datteln. (kawe) Mit einer Zeitmaschine reisen die Kinder der „Stadtranderholung“ jeden Tag in eine neue Zeit. Von der Eis- und Steinzeit über das Mittelalter bis in die Zukunft.

„Heute sind wir in die Zeit der Dinos zurückgereist“, sagt Kirsten Augello, Leiterin der Stadtranderholung. Passend zum Thema können die Kinder an diesem Tag aus Pappkartons Dinosaurier basteln und bemalen. „Immer wieder beliebt sind auch die Bügelperlen“, sagt Augello. Dieses Angebot steht den Kindern am Dienstag ebenfalls zur Auswahl. Draußen auf den Rasenflächen hinter dem Pfarrheim St. Marien in Ahsen wird als AG Fußball, Werwolf und Zombieball und Tanzen angeboten. Am nächsten Tag geht es mit allen zusammen ins Freibad nach Haltern.

80 Kinder und 20 Betreuer sind in diesem Jahr wieder bei der Ferienfreizeit am „Stadtrand“ von der Gemeinde St. Amandus mit dabei.

Hinzu kommen die ehrenamtlichen Küchenfeen, die der ganzen Mannschaft täglich ein leckeres Mittagessen zaubern. Auch die Betreuer – junge Erwachsene zwischen 15 und 21 Jahren – arbeiten ehrenamtlich und widmen sich in ihren Ferien den Kindern. „Einige nehmen sich sogar extra Urlaub“, sagt Augello und freut sich über so viel Engagement.

Highlight der Stadtranderholung wird auch in diesem Jahr wieder das Bergfest sein. Die Familien der Ferienkinder sind herzlich dazu eingeladen. Die Feier startet am Samstag um 16 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche St. Marien in Ahsen.

Das anschließende Programm haben die Kinder selbst gestaltet und in Gruppen vorbereitet. Für alle gibt es Bratwürstchen und Spielmöglichkeiten – wie eine Hüpfburg – für die Kinder. Wo die Reise in der kommenden Woche für die Kinder und Betreuer hingeht, wird die Zeitmaschine zeigen.

Dattelner Morgenpost vom 21.07.2018

Zurück

Social

Bei Facebook teilen