Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

Endlich Geburtstag

Von Martina Bialas
datteln. 110 Jahre kfd St. Amandus in Datteln. Wenn das kein Grund zum Feiern ist. Nach einem Gottesdienst unter dem Motto „Miteinander auf dem Weg“ in der Pfarrkirche, wird in der Stadthalle mit zahlreichen Gästen ein fröhliches Fest gefeiert.
Eine gehörige Portion Humor und viel Freude gehören an diesem Geburtstag dazu. 110 Jahre in guten und in schlechten Zeiten durchzuhalten, das ist lobenswert. Die kfd St. Amandus hat es geschafft, daher sind an diesem Jubeltag nur glückliche Gesichter zu sehen. Die vielen Gratulanten bestätigen die Frauen in ihrer Arbeit. Pfarrer Martin Limberg stellt zum Abschluss seiner Predigt in der feierlichen Messe fest: „Ich bin froh, dass Sie in unserer Gemeinde die Röcke tragen.“
In der Stadthalle wird anschließend gefeiert. Schnell füllt sich diese bis auf den letzten Platz. 300 Mitglieder hat die Frauengemeinschaft, die sich in den Anfängen ihres Werdens noch „Mütterverein“ nannte. Diesen Status hat man längst verlassen, heute engagiert man sich im Klimaschutz, im „Fairen Handel“ und ist Ansprechpartner für alle Probleme in der Gemeinde.
Eine von den vielen Frauen ist Annette Weidmann. Sie ist 1968 als frisch gebackene Mutter mit 20 Jahren in die KFD St. Amandus eingetreten und hat ihr bis heute die Treue gehalten. Wegen eines Umzuges wechselte sie zwischendurch. Seit sieben Jahren ist sie aber wieder fest in ihrer Heimatgemeinde. „Das war wie ein Nachhausekommen“, sagt sie. Sie ist seit einem Jahr im Vorstandsteam integriert. Zusammen mit Renate Scholz, Maria Sippl, Christel Welmann, Marita Vollmer, Karin Stehle, Beate Stehle, Irmgard Bafs und Margret Lücke hat sie die Geburtstagsfeier vorbereitet.
Aus vollem Herzen sind alle dabei, schließlich gab es kein Jubiläum zum Hundertjährigen. „Das genaue Gründungsdatum war nicht bekannt“, erzählt Margret Lücke. Viele Unterlagen seien im Krieg verloren gegangen. Fest stand nur, dass 1935 die kfd St. Amandus wiederbelebt wurde. Das ließ Teamsprecherin Renate Scholz keine Ruhe, und sie begann zu recherchieren. Vom Bundesverband in Regensburg erhielten die Damen dann die Auskunft, dass die kfd St. Amandus am 28. Februar 1902 gegründet wurde. So feierte man jetzt eben den 110. Geburtstag.
Zur Unterhaltung aller ist Kirchenkabarettistin Ulrike Böhmer da, das Vorstandsteam selber hat eine Modenschau von der Gründerzeit bis heute vorbereitet. Jubel, Trubel, Heiterkeit und trotz seines doch recht hohen Alters zeigt sich das Geburtstagskind kein bisschen müde. Ganz im Gegenteil.

Bildzeile:

Pfarrer Limberg freut sich mit dem Vorstandssteam der kfd St. Amandus über die gelungene Feier anlässlich des 110-jährigen Bestehens der Frauengemeinschaft. —Fotos: bialas

aus: Dattelner Morgenpost vom 19.06.2012

 

Zurück

Social

Bei Facebook teilen