Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

Ein Leben lang – Gott geht mit

Bild: Michael Kemper

Unter diesem Motto stand die diesjährige Lichtinstallation am Freitag, 23.11. in der St. Amandus-Kirche. Die Kirche betraten ca. 1.400 Menschen durch den behindertengerechten Eingang an der Seite, um sich dann auf einen spannenden Rundweg durch die Kirche zu begeben. Die Entstehung menschlichen Lebens stand zunächst im Focus in Bildern, die von der Decke abgehängt waren, bis am Taufbecken ein großer Wasserfall auf die lebensspendende Kraft des Wassers in der Taufe hinwies. Am Altar ging es um die Bedeutung von Brot in unserem Leben als Menschen und als Christen und im Alten Turm waren 300 Origami-Tauben aufgehängt, die die Kraft des Heiligen Geistes deutlich machten. Diese Tauben werden auch noch in der Adventszeit dort hängen und das Adventsmotto „Suche Frieden“ illustrieren.

Im zweiten Seitengang ging es um menschliches Leben: Szenen aus vielen Lebenssituationen waren dort dargestellt und wurden mit Geräuschen, z.B. Kinderlachen, Weinen, Hochzeitsmarsch usw. begleitet. An der immerwährenden Hilfe gab es die Möglichkeit, Kerzen zu entzünden oder Weihrauch aufzulegen. Davon machten viele BesucherInnen Gebrauch, bereits um 20.00 Uhr brannten alle Kerzen und die Luft in der Kirche war Weihrauchgeschwängert. Zuletzt ging es um das Ende des Lebens, den Tod. Hier war ein Grab aufgebaut. Nur wenige Schritte später gab es ein geöffnetes Grab zu sehen und man hatte die Möglichkeit, per Handy den Namen der Toten auf eine Wand zu projizieren – ein Experiment, welches gelungen ist. Viele Menschen nutzen die Gelegenheit zu virtuellen Gebet. Zuletzt durfte man eine Blumenzwiebel einpflanzen in ein kleines Töpfchen als Erinnerung daran, dass wir immer wieder auf Neubeginn hoffen dürfen.

Draußen vor dem Hauptportal stand dann die KAB St. Josef mit einem Getränke- und Imbissstand bereit, eine gute Gelegenheit, über das Erlebte noch einmal ins Gespräch zu kommen. Der KAB herzlichen Dank für das tolle Angebot und die gute Verpflegung des Teams.

Viele tolle Fotos sind entstanden, die Arbeit hat sich gelohnt, die Kirche war für eine Woche eine Baustelle von Lichtkünstlern! Ein herzlicher Dank geht an Christina Joemann, Christoph und Andrea Joemann, Alexander Berke, Katharina Wiegert, Anna Wiegert und Johannes Rüters, Manfred Reimann, Matthias Hötting, Fa. Benterbusch und Fa. Köster. Ohne die tatkräftige Unterstützung wären wir niemals zurechtgekommen!

Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Matthias Reimann, Jonas Wiegert, Marlies Woltering

Zurück

Social

Bei Facebook teilen