Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

Die Hand an der Zange

Das hat sich seit Jahren bewährt: Immer wenn bei der katholischen Frauengemeinschaft (kfd) St. Marien das Grillfest ansteht, hat ausnahmsweise ein Mann das Sagen.
Gerd Rusche ist der Gatte von Doris Rusche. Der Frau, die als Teamsprecherin der kfd St. Marien Dümmer den Ton angibt. Allerdings nur, wenn nicht gerade gegrillt wird. Dann übernimmt der gelernte Metzgermeister das Regiment, bindet die Schürze um und „schmeißt“ seinen Schwenkgrill an. Fachmännisch und mit Hingabe werden die Steaks, Würstchen und Frikadellen zubereitet. Kombiniert mit Kartoffelsalat und Reissalat „aus eigenen Reihen“ immer wieder ein Grund, sich aufs Grillfest zu freuen, sagen die Gäste, die sich in der Warteschlange an „Gerds Grill“ einreihen.
Das war schon viele Sommer so, als noch am Gemeindezentrum an der Hedwigstraße gefeiert wurde. Und das ist auch jetzt so am und im Asyl der Dümmer-Damen, der evangelischen Versöhnungskirche am Meckinghover Weg. An diesem Mittwochnachmittag wird nicht nur geschlemmt und „geklönt“. Auch Lieder, Sketche, Geschichten und Gedichte sorgen für Unterhaltung.
Und es steigt die Vorfreude auf den Musical-Besuch „Die Schöne und das Biest“ auf der Waldbühne Heessen und das ökumenische Gemeindefest an der Versöhnungskirche am 2. September. Dann sicher auch wieder mit „Meister Gerd am Grill“.

Dattelner Morgenpost 20.07.2012
Bildzeile:
Auf ihren Mann Gerd (2.v.re.) kann sich die Teamsprecherin der kfd St. Marien Dümmer, Doris Rusche (re.), verlassen. Seit vielen Sommern schwingt der gelernte Metzgermeister für die Gäste die Grillzange.
Foto und Text: Rottmann

Zurück

Social

Bei Facebook teilen