Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

Dankgottesdienst zum 85. Geburtstag

Pfarrer Fögeling begeht seinen Ehrentag mit der Gemeinde

Gewohnt kraftvoll in Sprache und Gesang trotz seiner 85 Jahre: Pastor em. Bernhard Fögeling während der Dankmesse zu seinem Geburtstag in St. Josef. —Foto: Schmitz
Gewohnt kraftvoll in Sprache und Gesang trotz seiner 85 Jahre: Pastor em. Bernhard Fögeling während der Dankmesse zu seinem Geburtstag in St. Josef. —Foto: Schmitz

Pfarrer Fögeling begeht seinen Ehrentag mit der Gemeinde
DATTELN. (-tz) Das Westfälische in seiner hochdeutschen Aussprache ist unverkennbar und er spricht das „Platt“ so, wie man es im Münsterland kennt. Dabei ist Bernhard Fögeling gar nicht hier geboren, sondern in einem „westfälischen Dorf“ in Oberschlesien. Das war am 3. August vor 85 Jahren. Seinen Geburtstag feierte der Pfarrer em. nun mit einem Dankgottesdienst in der St.-Josefs-Kirche in Hagem.
„Das ist für mich ein ganz besonderer Gottesdienst, um von ganzem Herzen Dank zu sagen“, sagte Bernhard Fögeling zu Beginn der von ihm zelebrierten Messe. Dank zu sagen für seinen 57-jährigen priesterlichen Dienst, Dank zu sagen aber auch dafür, dass es ihm gesundheitlich gut gehe. Immerhin strampelt er täglich noch seine 20 Kilometer mit dem Fahrrad ab.
Vor zehn Jahren ist Bernhard Fögeling in Datteln mit „zufriedenem Herzen“ gelandet. Ausschlaggebend war seine Freundschaft zu Pastor em. Hans Overkämping, der am Samstag seinen 44-jährigen Weihetag feiern konnte. Im Seelsorgeteam der Großgemeine St. Amandus fühlt sich der betagte Priester als „Libero“ sehr wohl, liest noch regelmäßig die Messen und hilft aus, wenn es erforderlich ist.
Die Rückkehr seiner Familie nach dem Krieg von Oberschlesien ins Münsterland verlief nicht reibungslos. „Wir waren zunächst getrennt“, erinnert sich Bernhard Fögeling. In der westfälischen Heimat wieder zusammengekommen, wurde es ihm möglich gemacht, das Ratsgymnasium in Münster zu besuchen. Den familiären Wurzeln entsprechend, sollte er eigentlich Bauer werden. Sein Deutschlehrer am Gymnasium ermutigte den jungen Bernhard indes, nach dem Abitur Theologie zu studieren.
Es folgten die Priesterweihe 1959 durch den damaligen Bischof Michael Keller, Kaplansjahre in Ibbenbüren und Ahaus, um schließlich 1967 Pfarrer der Gemeinde „Heilige Familie“ in Grafenwald zu werden. Bis zu seinem 75. Geburtstag hatte er dieses Amt inne, bevor er nach Datteln kam, hier schnell Fuß fasste und Freundschaften schloss.
Noch heute hält Bernhard Fögeling an seinem Leitmotiv fest: „Was ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“. Jetzt sagt er: „Ich schaue in Dankbarkeit zurück und mit Optimismus nach vorn. Dankbar für die Begegnungen mit so vielen Menschen.“
Ad multos annos, Bernhard Fögeling!

Text und Foto: Dattelner Morgenpost vom 08.08.2016

Zurück

Kontakt

Pfarrbüro St. Amandus
Kirchstraße 25, 45711 Datteln
Tel.:   02363/5652-0
Fax:    02363/5652-21
E-Mail: stamandusdatteln(at)bistum-muenster.de

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:

Montag 9:00-12:00 15:00-17:00
Dienstag 9:00-12:00 15:00-17:00
Mittwoch 9:00-12:00  
Donnerstag 9:00-12:00 15:00-17:00
Freitag 9:00-12:00  

Im Notfall

Sollten Sie in einem dringenden Fall (Krankensalbung, Sterbefall) einen Seelsorger benötigen, können Sie sich an die Pforte des Krankenhauses (Tel.: 02363/108-0) wenden, die Sie an einen Priester weitervermitteln kann.

Wahlen zun den Gremien am 6./7. November 2021

Aktuelle Links zur besondern Zeit

Im Blick

Mit Uns Verbunden

Social

Bei Facebook teilen