Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

Chorkonzert auf höchstem Niveau

Der Kammerchor am Dom zu Münster bot den Gästen in der St. Amanduskirche einen musikalischen Hochgenuss der Extraklasse. -Foto: Kemper

Kirchenmusik der Extraklasse erlebten die Zuhörer in der St. Amanduskirche.

Der Kammerchor am Dom zu Münster, Solisten und Instrumentalisten brachten in eindrucksvoller Weise Chor- und Instrumentalmusik rund um Allerheiligen und Allerseelen zu Gehör.

Unter der Leitung von Domkapellmeister Alexander Lauer und Domorganist Thomas Schmitz standen Werke von Hubert Parry, Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn Batholdy, Johann Sebastian Bach, Knut Nystedt, Charles Villiers Standford, Louis Vierne und Gabriel Fauré auf dem Programm. Schon zu Beginn des Konzertes mit "I was glad when they said unto me" von Parry ließen Chor und Instrumentalisten erahnen, dass ein musikalischer Hochgenuss geboten wurde mit dem Requiem Opus 48 von Gabriel Fauré als Höhepunkt. Geschrieben hat Fauré das Werk für Sopran- und Bariton-Solisten, vier- bis sechsstimmigen Chor und Orchester. Amandus-Kantor Michael Kemper hatte in seiner Begrüßung nicht zu viel versprochen, als er dem Auditorium eine "erbauliche und trostreiche Stunde der Kirchenmusik" wünschte. Chor und Solisten brillierten mit einer ausdrucksstarken Interpretation und ernteten am Ende des Konzertes lang anhaltenden Beifall.

Dattelner Morgenpost vom 5.11.2019, von Norbert Schmitz

Zurück

Social

Bei Facebook teilen