Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

Baggern für U3

950 000 Euro teurer Umbau am St.-Josef-Kindergarten hat begonnen – Einzug Ende des Jahres
Von Stefan Huxel
datteln. Behutsam beißt sich der Greifarm durch das Mauerwerk. Zentimeter für Zentimeter trägt der Bagger ab. Die Tage der ehemaligen Hausmeister-Wohnung am Kindergarten St. Josef sind gezählt, hier entsteht eine Mehrzweckhalle.
Die U3-Betreuung macht‘s möglich – oder nötig. Um bis Herbst 2013 ausreichend Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren zu schaffen, baut die St.-Amandus-Gemeinde unter anderem auch das alte Gemäuer an der Hachhausener Straße um. „Neu eingebaut werden vor allem zwei Wickelräume und zwei Ruheräume“, erklärt Ludwig Köster vom Kirchenvorstand. Erstes Opfer der Maßnahme ist der seitliche Anbau. Er wird komplett abgerissen und neu aufgebaut. Doppelt so groß, mit einer Glasfront und Schleppdach zum Innenhof wird hier Ende des Jahres die Mehrzweckhalle eröffnet. „Darauf freuen wir uns auch schon alle“, sagt Kindergarten-Leiterin Marlies Goercke, die mit drei Gruppen ins provisorisch umgebaute Pfarrheim St. Josef umgezogen ist.
In dem neuen Anbau wird auch der Eingang samt Foyer untergebracht. In einem Nebenraum können Spielmaterialien verstaut werden. Im alten Kindergarten wird zusätzlich ein Speisesaal samt offener Küche eingebaut. Die Räume werden zum Teil neu aufgeteilt, so dass sich zwei Gruppen einen großen Ruheraum teilen müssen und eine Gruppe einen für sich alleine hat. 60 Kinder können dann betreut werden. „Pro Gruppe ist ein Schlüssel von mindestens vier und maximal sechs Kindern unter drei Jahren vorgesehen“, erklärt Marlies Goercke. Im Schnitt werden es wohl fünf U3-Kids pro Gruppe werden, schätzt sie.
Doch was richtig ins Geld geht bei der insgesamt 950 000 Euro teuren Maßnahme, die von der Kirche, der Stadt und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe gestemmt wird, ist die Grundsanierung. „Es werden eine neue Heizung, neue Stromleitungen und Fenster eingebaut. Außerdem wird das ganze Gebäude gedämmt“, sagt Ludwig Köster. Bis Ende des Jahres „wollen wir eigentlich fertig sein“, sagt Köster.
Es wäre der zweite Kindergarten der Amandus-Gemeinde, der dann dem U3-Standard entsprechen würde. In Ahsen wurden zehn Plätze geschaffen und auch die übrigen Einrichtungen sollen bald folgen. „Wir gehen davon aus, dass wir Mitte 2013 vollständig auf U3 umgerüstet haben“, so Köster.
Bildzeile: Zentimeter für Zentimeter trägt der Bagger den Anbau des St.-Josef-Kindergartens – die ehemalige Hausmeisterwohnung – ab. Eine Mehrzweckhalle mit Glasfront und Schleppdach entsteht hier. —Foto: Kalthoff

Text und Foto: Dattelner Morgenpost



Zurück

Social

Bei Facebook teilen