Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

Ahsener Frauen starten in eine neue Ära

Gerda Echterhoff repräsentiert die kfd bei offiziellen Anlässen

Gruppenbild im Ahsener Pfarrgarten: (v.li.) Conny Sonntag, Rita Reißing, Ehrentraud Sonntag, Mathilde Stübbe, Martin Limberg, Gerda Echterhoff, Ursula Hölscher, Anne Krause, Annegret Rotthoff und Ex-Teamsprecherin Anneliese Rott (re.).
Gruppenbild im Ahsener Pfarrgarten: (v.li.) Conny Sonntag, Rita Reißing, Ehrentraud Sonntag, Mathilde Stübbe, Martin Limberg, Gerda Echterhoff, Ursula Hölscher, Anne Krause, Annegret Rotthoff und Ex-Teamsprecherin Anneliese Rott (re.).

Von Jürgen Rottmann
ahsen. Die kfd St. Marien Ahsen hat wieder ein Gesicht, aber trotzdem keine gewählte Teamsprecherin. Die außerordentliche Versammlung im Pfarrheim bestätigte jetzt Gerda Echterhoff als „Repräsentantin der kfd bei offiziellen Anlässen“.

Dieser kleine Klimmzug war nötig, weil die auf eigenen Wunsch aus dem Amt verabschiedete Teamsprecherin Anneliese Rott in der Versammlung am 17. Oktober keine Nachfolgerin gefunden hatte. Gespräche mit Mitgliedern des Bundes- und des Diözesan-Teams über die missliche Lage hätten zu einem Treffen mit der Dekanatsvorsitzenden Anne Krause und der geistlichen Leitung, Pastoralreferentin Annegret Rotthoff, geführt. Die Kontaktperson zu Dekanats- und Diözesanverband, Ehrentraud Sonntag, erklärte die bindende Voraussetzung für eine außerordentliche Versammlung: „Sollte sich niemand zur Wahl stellen, ist der Fortbestand der kfd Ahsen auch ohne Teamsprecherin möglich, wenn Kassiererin und Kassenprüferinnen gewählt werden.“ Nach dem Wahlgang sind damit die Voraussetzungen für die Fortsetzung der erfolgreichen Tradition katholischer Frauenarbeit im Lippedorf geschaffen.
Mit derzeit 170 Mitgliedern ist die kfd einer der größten Vereine im Dorf. Kassiererin ist ab sofort Ursula Hölscher. Die Kasse prüfen werden Conny Sonntag und Mathilde Stübbe. Darüber hinaus fand sich mit Rita Reißing auch noch eine Schriftführerin. Zum geistlichen Begleiter wählten die Frauen Pater Johnny Vethattu aus dem Seelsorgeteam von St. Amandus. Anne Krause und Annegret Rotthoff erläuterten die Umstrukturierung in der kfd Ahsen. Mit einer gemütlichen Kaffeestunde starteten die Damen in die neue „kfd-Ära“. Das Programm muss vom neuen Team noch auf die Beine gestellt werden. Los geht es am 3. Mai mit der ersten Maiandacht 2013. Am 14. Mai gibt es ein kfd-Morgenlob und beim Pfarrfest am Fronleichnamstag ist das Kuchenbüffet der kfd der süße Renner.
Für die langjährige Teamsprecherin Anneliese Rott gab’s von Pfarrer Martin Limberg Dank und Präsent sowie von den 75 anwesenden Mitgliedern einen Riesenapplaus.

Dattelner Morgenpost 26.04.2013

Zurück

Social

Bei Facebook teilen