Kirchenmusik > Aktuelles > Kirchenmusik - Aktuelles - Nachricht lesen

AmandusMusik Aktuell

Ensemblekonzert am 14.12.2018 um 20:00 in St. Amandus

Ensemblekonzert am 14.12.2018 um 20:00 in St. Amandus

Das junge Blockflötenquartett „Ensemble molto vivo“ macht seinem Namen alle Ehre: Das Spiel von Silvia Berchtold (Zürich), Sebastian Kausch (Bielefeld), Laura Kießkalt (Salzburg) und Sophia Schambeck (München) besticht durch Virtuosität, Präzision und unbändige Spielfreude. Die vier Musiker lernten sich 2009 bei der Detmolder Sommerakademie – eine Anschlussförderung des Bundeswettbewerbs Jugend Musiziert – kennen. Bereits kurz nach seinem Zusammenschluss war das Ensemble Gast beim internationalen „festival musiquem Lleida“ (Spanien) und wurde von der Jury für seine „außerordentliche Verbindung mit dem Publikum, große Spielfreude, sensible Interpretationen, und Originalität des Programms […]“ gelobt. Die hohe spielerische Qualität des Quartetts zeigt sich auch durch zahlreiche Preise, die die jungen Künstler als Solisten bei renommierten Wettbewerben wie u.a. dem Moeck/SRP Wettbewerb, dem internationalen Blockflötenwettbewerb Nordhorn und der ORDA - Competition in Amsterdam gewinnen konnten. Zudem unterstützten Stiftungen wie z.B. die deutsche Stiftung Musikleben, die Studienstiftung des deutschen Volkes und die Stiftung Lyra die Ausbildung der Musiker. Neben ihrer Konzerttätigkeit unterrichten die vier Musiker an Musikschulen sowie auf selbstständiger Basis und legen daher viel Wert darauf, das musikalische Programm für jede Altersstufe ansprechend und packend zu gestalten.

 Monika Bovenkerk war bis Oktober 2017 Blockflötenprofessorin an der Hochschule für Musik in Detmold. Der Berufung als Vermittlerin des künstlerischen Spiels auf der Blockflöte folgte sie mehr als 38 Jahre. In dieser Zeit führte sie unzählige Studierende - Instrumentalisten wie Sänger - in die Welt der Aufführungspraxis der Alten Musik ein. Interessierte Organisten und Pianisten konnten  bei ihr Einblick nehmen in das Continuospiel auf dem Cembalo. Die Faszination geistlicher Chormusik regte Sie an zur Gründung eines Vokalensembles, mit dem sie viel selten zu hörende Literatur des 17. und 18.Jh. zur Aufführung brachte. Als Blockflötensolistin und Continuocembalistin konzertierte und konzertiert sie in  unterschiedlichen Besetzungen.  Musik - ein Lebenselexier!

Paula Rommel hat im Alter von sechs Jahren mit der Blockflöte erste Erfahrungen in einem Ensemble für Alte Musik sammeln dürfen. Nach einigen Wettbewerben und Festivals wechselte sie dann im Jahr 2010 zur Viola da Gamba und wurde für einige Jahre festes Mitglied im Westfälischen Barockensemble. Mit diesem Ensemble und anderen Bestzungen erreichte sie 1. Bundespreise bei Jugend Musiziert und weitere Sonderpreise. Heute erhält Sie Unterricht auf der Gambe bei Hermann Hickethier und studiert Kontrabass an der Musikhochschule in Detmold.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

Zurück

Social

Bei Facebook teilen